Geschäfts- und Registrierungsbedingungen

Angaben gemäß § 5 TMG

Domainspace.io

Scheeff & Stolzlechner Consulting GbR

Postanschrift Büro Berlin:
Friedrichstr. 114a
10117 Berlin
Germany

Vertreten durch:
Armin Stolzlechner, Marvin Scheeff

Kontakt

E-Mail: [email protected]

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE339543935

EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
 Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Verbraucher­streit­beilegung/Universal­schlichtungs­stelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

 Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Widerrufsbelehrung für digitale Dienstleistungen u. Produkte    

Belehrung über das Widerrufsrecht für Verbraucher über die Lieferung von digitalen Inhalten & Services, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden (z.B. Domain-Report, Beratungen, Broker Services).          

Widerrufsbelehrung        

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts         

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von digitalen Inhalten & Services, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht mit Beginn der Vertragserfüllung unsererseits verlieren. Wir weisen darauf hin, dass wir den Vertragsschluss von der vorgenannten Zustimmung und Bestätigung abhängig machen können.

Geschäftsbedingungen und Leistungsbeschreibung unserer Dienstleistungen & Services

Anbei finden Sie die AGB und Leistungsbeschreibungen unserer Services für Privat- und Geschäftskunden. Leistungserbringer ist die Scheeff & Stolzlechner Consulting GbR (im folgenden Text “Domainspace” genannt). Leistungsempfänger sind Privat- und Geschäftskunden weltweit (im folgenden Text “Kunde” genannt). Alle auf der Internetseite dargestellten Preise verstehen sich als Endkundenpreise inklusive der gesetzlich vorgeschrieben Umsatzsteuersätze. Die Provisionsraten sind ohne eventuell anfallende Steuern angegeben.

Widerrufsrecht: Unsere Services sind digitale Produkte und/oder Dienstleistungen, welche individuell auf Kundenanfrage und kundenspezifisch erstellt werden. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht mit Beginn der Vertragserfüllung unsererseits verlieren. Wir weisen darauf hin, dass wir den Vertragsschluss von der vorgenannten Zustimmung und Bestätigung abhängig machen können.

Domainregistrierung

Domainspace registriert für den Kunden nach Auftragseingang eine Domain. Diese Domain kann über das Backend / Kundencenter (https://portal.domainspace.io) vollständig verwaltet werden. Der Kunde ist der alleinige Inhaber der Domain und besitzt alle Rechte zur Nutzung dieser. Für alle Inhalte, welche über diese Domain veröffentlicht werden, ist der Kunde selbst verantwortlich. Domainspace.io übernimmt keinerlei Haftung für Inhalte die über die Domain erreichbar sind oder die sonstige Nutzung der Domain.

Die Registrierungsperiode beträgt je Domainvertrag in der Regel ein Jahr, längere Laufzeiten können ggf. bei Bestellabschluss ausgewählt werden. Die Registrierung der Domain wird erst nach vollständigem Zahlungseingang durchgeführt. Auch die vollständige Zahlung einer Domain, garantiert nicht, dass eine Registrierung erfolgreich durchgeführt werden kann. Sollte eine Regsitrierung aus irgendwelchen Gründen nicht erfolgen, wird der bereits gezahlte Betrag binnen 24 Stunden zurückerstattet.

Die Registrierung der Domain verlängert sich nach Ablauf der Vertragslaufzeit der Domain jeweils um ein weiteres Jahr, sofern die entsprechenden Auto-Renew-Settings im Kundenaccount eingestellt wurden. Der Kunde erhält dazu rechtzeitig im Vorfeld eine Benachrichtigung. Sollte Auto-Renew deaktiviert sein, findet keine Verlängerung der Domain statt.

Alle Domainregistrierungen können zum Ablauf der Registerperiode bis zu 7 Tage vor Vertragsverlängerung gekündigt werden. Die Abmeldung des Services im Nutzerprofil ist dazu vollkommen ausreichend, alternativ kann der Vertrag schriftlich über unsere Kontaktformulare oder den Kundensupport gekündigt werden.

Wenn bei gewünschter Vertragsverlängerung keine gültige Zahlungsmethode hinterlegt ist, informieren wir den Kunden darüber. Wenn nach einer Karenzzeit von 7 Tagen vor Ablauf der Registerperiode keine Begleichung des offenen Betrags erfolgt, wird die Domain automatisch aus unserem System entfernt und der Domainvertrag gekündigt. Der Kunde verliert dann jegliche Rechte an der Nutzung der Domain und diese ist dann wieder allgemein und öffentlich registrierbar. Domainspace haftet in keinem Fall für einen Domainverlust im vorher beschrieben Falle. Da eine Domain als digitales Produkt gewertet wird, entfällt nach Zahlungseingang (Zahlungseingang = Ausführung des Vertrags) das Rücktrittsrecht.

Domainspace haftet außerdem nicht für den Verlust der Domain, welcher auf Bedienfehler des Kunden oder Datenpannen (durch den Kunden verantwortet) zurückzuführen ist.

Der Kunde hat das Recht die Domain jederzeit umzuziehen / transferieren (sofern kein Domainlock seitens der Registerstelle vorliegt). Im Falle eines Domainumzugs werden die Domaingebühren für die restliche Vertragslaufzeit bei Domainspace nicht erstattet.

Der Kunde ist für die Hinterlegung der richtigen Adresse / Kontaktdaten bei der Domainregistrierung verantwortlich. Falsche Daten können zur Löschung der Domain, seitens der Registerstelle führen. Domainspace übernimmt keinerlei Haftung im Falle einer Domainlöschung aufgrund falscher Kontaktdaten. Außerdem ist der Kunde regelmäßig verpflichtet die Kontaktdaten zu aktualisieren und bei Bedarf zu aktualisieren. Dazu erhält der Kunde via Email Aufforderungen der Registerstellen.

Zusätzlich zu unseren Geschäftsbedingungen können abweichende Geschäftsbedingungen der jeweiligen internationalen Registerstellen gelten, welche im Detail weiter unten auf dieser Seite aufgeführt sind.

1. Allgemeines / Geltungsbereich

1.1. Diese Registrierungsbedingungen gelten zwischen Domainspace.io als Reseller bzw. Registrar und Ihnen als Registranten. Das Vertragsverhältnis über die Registrierung der Domain kommt zwischen Ihnen und der Vergabestelle (Registry) bzw. dem Registrar direkt zustande. Domainspace.io beauftragt die Registrierung von Domains im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsverhältnisses für Sie, soweit Domainspace.io nicht selbst Registrar für die betreffende Top Level Domain (TLD) ist.

1.2 Die Top-Level-Domains werden von unterschiedlichen Organisationen registriert und verwaltet. Für jede Top-Level-Domain gelten zusätzlich zu diesen Domainbedingungen unterschiedliche Richtlinien/Bedingungen. Die nachstehenden Registrierungsrichtlinien sind Bestandteil dieses Vertrages. Indem Sie die Dienste nutzen, stimmen Sie den Bedingungen dieser Vereinbarung und allen Richtlinien oder Bestimmungen von ICANN und jeder Registry zu.

1.3 Domainspace.io behält sich das Recht vor, die Bedingungen dieser Registrierungsvereinbarung zu ändern. Sie erkennen an, dass Registrierungsanforderungen hinzugefügt werden können, um z.B. neue Registrierungsrichtlinien, ICANN-Richtlinien oder die Einhaltung bestimmter Public Interest Commitments (PICs) einzuhalten. Änderungen treten unmittelbar mit dem Veröffentlichen auf der Webseite in Kraft.            

Ihre von der ICANN definierten Rechte und Pflichten finden Sie hier:    

https://www.icann.org/resources/pages/responsibilities-2014-03-14-en

2. Definitionen

Registrar: Sie werden als Vermittler zwischen der Registry und Ihnen tätig und sind für die Domainvergabe zuständig.

Registrant: Ist jede natürliche oder juristische Person, die eine Domain für sich registrieren lässt. 

Registry: Sie verwaltet die TLDs (Top Level Domains).

 ICANN: Die Internet Corporation for Assigned Names and Number koordiniert und reguliert die Vergabe der generischen Domainnamen und IP-Adressen.

TLD: Top Level Domain – bezeichnet den letzten Abschnitt einer Domain, wie zum Beispiel .de oder .com.    

gTLD: Sind generische, durch die ICANN regulierte Domainendungen.

ccTLD: Diese Domainendungen verweisen auf ein bestimmtes Land oder eine spezielle Region und werden deswegen auch als länderspezifische TLD bezeichnet und durch die jeweiligen Registries reguliert.

Regulierte und hochgradig regulierte TLD: Für die Registrierung dieser Domainendungen müssen Sie bestimmte zusätzliche Voraussetzungen (unter 5.) erfüllen.

WHOIS: Auf dieser Datenbank befinden sich öffentlich zugängliche Informationen zu registrierten Domains. So kann jeder herausfinden, wer der Inhaber einer Domain ist. Der Eintrag in die Whois- Datenbank ist bei jeder Domain Registrierung obligatorisch.

Reseller: Diese stehen in einer vertraglichen Beziehung zu dem Registrar und bieten Registrierungsdienste über diesen an.

3. Registrierungsprozess

3.1 Bei der Verschaffung von Domains wird Domainspace.io im Verhältnis zwischen Ihnen als Registranten und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler tätig. Sie können von einer tatsächlichen Zuteilung erst ausgehen, wenn der Internet-Service unter der gewünschten Domain bereitgestellt wurde. Domainspace.io hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss. Eine Gewähr für die Zuteilung und Registrierung von bestellten Domains und/oder dass die zugeteilten Domains frei von Rechten Dritter sind, kann nicht übernommen werden.

3.2. Sie sind damit einverstanden, dass die Registrierung einer Domain ausgesetzt, gelöscht oder übertragen, sowie, dass der Status des Domainnamen geändert werden, bzw. auf den Domainnamen eine Registrierungssperre gesetzt und dort gehalten werden kann, um (1) Fehler des Registrars oder der Registy bei der Registrierung der Domain zu korrigieren, (2) um Streitigkeiten über die registrierte Domain zu lösen, soweit es einer Regelung der ICANN, der Registry oder des Registrars entspricht, (3) um die Integrität, Sicherheit und Stabilität des Registrierungssystems der jeweiligen Top-Level-Domain zu schützen, oder (4) um allen anwendbaren Gesetze, Verwaltungsvorschriften oder –anforderungen, (rechtmäßigen) Anfragen von Strafverfolgungsbehörden oder anderen relevanten Behörden zu entsprechen.

3.3 Um die Dienste zu erbringen und die Registrierungs- und ICANN-Anforderungen einzuhalten, stimmen Sie der Verwendung, der Veröffentlichung und der sonstigen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten einschließlich personenbezogener Daten durch die Registry und deren Beauftragte zu. Diese Daten werden im Rahmen der vertraglichen Verpflichtungen gespeichert und an Organisationen (Registries, Registrare und die Denic als Betreiberin des Escrow Services für Registrare) innerhalb und außerhalb der Europäischen Union, die am Registrierungsprozess beteiligt sind, weitergeleitet und auf die übliche Weise einschließlich des öffentlichen Zugangs zu Whois- Datenbanken veröffentlicht.

4. Pflichten des Kunden

4.1 Sie sichern zu, dass die Domainspace.io von Ihnen mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Sie sind verpflichtet, Änderungen unverzüglich, spätestens nach sieben Tagen, mitzuteilen. Dies gilt insbesondere für die Adressdaten, die Bankverbindung und die E-Mail-Adresse sowie für die in den Ziffern 4.2.1-4.2.4 genannten Daten.

4.2 Sie sind verpflichtet, bei der Bestellung, Übertragung und Löschung von Domains, der Änderung von Einträgen in die Datenbanken der Vergabestellen und beim Wechsel von Providern und Registraren in zumutbarem Umfang mitzuwirken. Sie sind weiterhin verpflichtet, auf Anfrage von Domainspace.io oder der Registry nach der Richtigkeit der Daten innerhalb von 15 Tagen zu antworten. Dies betrifft insbesondere:        

4.2.1. Name und postalische Anschrift, Email-Adresse, sowie Telefon- und ggf. Telefax-Nummer des Domaininhabers; falls es sich um ein Unternehmen oder eine Organisation handelt, darüber hinaus den Namen des für die Domain Verantwortlichen;        

4.2.2. Name, postalische Anschrift, Email-Adresse, sowie Telefon- und ggf. Telefax-Nummer des technischen Ansprechpartners für die Domain;

4.2.3. Name, postalische Anschrift, Email-Adresse, sowie Telefon- und ggf. Telefax-Nummer des administrativen Ansprechpartners (Admin-C) für die Domain;

4.2.4. Falls der Domain-Inhaber eigene Nameserver stellt, IP-Adressen des primären und sekundären Nameservers einschließlich der Namen dieser Server.

4.3 Namensinhaberdaten können Sie über die Whois-Abfrage einsehen. Jede Registrierungsstelle hat Whois-Abfragedatenbanken, wie z.B. die Denic: https://www.denic.de/webwhois/. Möchten Sie Ihre Inhaberdaten ändern, so wenden Sie sich bitte an den Domainspacpace.io Support oder verwalten Sie die Daten in Ihrem Kundenaccount.

4.4 Domainspace.io sendet einmal im Jahr Anfragen per E-Mail, um Sie aufzufordern Ihre Whois-Daten auf Aktualität und vollständigkeit zu prüfen.

4.5 Sind die angegebenen Daten wissentlich falsch oder nicht nachprüfbar oder versäumen Sie es die Daten innerhalb von sieben Tagen zu updaten oder innerhalb von 15 Tagen Anfragen bezüglich der Richtigkeit der Kontaktdaten zu beantworten, so stellt dies eine erhebliche Verletzung der vertraglichen Pflichten dar, die Domainspace.io zur Sperrung und Kündigung berechtigt bzw. die Domainspace.io das Recht gibt, die Registrierung zu verweigern.

4.6 Überlassen Sie die Nutzung der Domain einer anderen Person, so sind Sie für die missbräuchliche Nutzung des Domainnamens durch den Dritten verantwortlich, es sei denn, Sie legen die Identität und die aktuellen Kontaktdaten des entsprechenden Benutzers innerhalb von sieben Tagen offen oder geben diese Kontaktdaten an eine Partei weiter, die Ihnen angemessene Beweise für einen Schaden liefern kann.

4.7 Soweit Sie nicht Domaininhaber sind und /oder personenbezogene Daten Dritter, insbesondere auch des Admin-C oder technischen Ansprechpartners weitergeben, informieren Sie die Dritten über die Weitergabe ihrer personenbezogenen Daten und holen deren Einverständnis zur Datenerhebung, Nutzung, Weitergabe und Veröffentlichung zum Zwecke der Vertragsdurchführung ein.

4.8 Im Fall der Nutzungsüberlassung der Domain an einen Dritten, sind Sie verpflichtet, die eigenen vollständigen Kontaktinformationen anzugeben und genaue Angaben zu technischen Ansprechpartnern (soweit vorhanden) und zu Admin-C-Ansprechpartnern ordnungsgemäß vorzunehmen und zu aktualisieren, um Probleme zeitnah lösen zu können, die im Zusammenhang mit der Registrierung auftreten können.

4.9 Sie garantieren, dass die Domainregistrierung nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen wurde und dessen Nutzung gegen keinerlei Rechte Dritter verstößt. Weiterhin erklären Sie, dass der Domainname nicht für gesetzeswidrige Zwecke registriert wird und seine Nutzung nicht gegen geltendes Recht/Gesetze verstößt.

4.10 Von Ersatzansprüchen Dritter jeder Art, die aus der Registrierung der Domain entstehen, stellen Sie als Domaininhaber Domainspace.io, die Registry und die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), sowie jeweils deren gesetzliche Vertreter, Angestellte, Agenten und sonstige Verbundene, frei. Diese Verpflichtung besteht über die Dauer des Registrierungsvertrages hinaus fort.

4.11 Sie sichern zu, dass Sie alle geltenden Gesetze einhalten. Einschließlich der Gesetze in Bezug auf Datenschutz, Datenerfassung, Verbraucherschutz, faire Kreditvergabe, Inkassoverfahren und ökologische Landwirtschaft.

4.12 Sie erkennen an, dass die Registry und Domainspace.io keinerlei Haftung für Schäden im Zusammenhang mit dem Verfahren und Prozessen der Sunrise Periode oder der Land Rush Periode übernehmen.

4.13 Sie stimmen der Einhaltung aller zutreffenden ICANN-Anforderungen und -Vorschriften zu, die hier hinterlegt sind (https://www.icann.org/resources/pages/registrars/consensus-policies-en)

4.14 Für die Entscheidung von Streitigkeiten in Bezug auf oder entstanden durch die Nutzung der Registrierung müssen Sie sich, freibleibend gegenüber anderen möglichen Gerichtsbarkeiten, mit der Gerichtsbarkeit der Gerichte einverstanden erklären, die sich entweder an Ihrem Sitz oder am Sitz des Registrars befinden.

5. Regulierte TLD

5.1 Für regulierte TLD gelten zusätzlich folgende Bestimmungen:

Sie verpflichten sich für den Fall, dass sie sensible Gesundheits- und Finanzdaten verarbeiten, angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

Zu den regulierten TLDs gehören zum Beispiel: .games, .juegos, .school, .schule, .toys, .eco, .care, .diet, .fitness, .health, .clinic, .dental, .healthcare, .capital, .cash, .broker, .claims, .exchange, .finance, .financial, .fund, .investments, .lease, .loans, .market, .money, .trading, .credit, .insure, .tax, .mortgage, .degree, .mba, .audio, .book, .broadway, .film, .movie, .music, .software, .fashion, .video, .app, .art, .band, .cloud, .data, .digital, .fan, .free, .gratis, .discount, .sale, .media, .news, .online, .pictures, .radio, .show, .theater, .tours, .accountants, .architect, .associates, .broker, .legal, .realty, .vet, .engineering, .law, .limited, .show; .theater; .town, .city, .reise und .reisen

5.2 Für hochregulierte TLD gelten darüber hinaus folgende Anforderungen:

5.2.1 Sie müssen administrative Kontaktinformationen bereitstellen, die für die Meldung von Beschwerden oder Registrierungsberichten auf dem neusten Stand gehalten werden müssen, sowie die Kontaktdaten der zuständigen Aufsichtsbehörde oder der privaten Kontrollorgane (z.B. Rechtsanwaltskammer oder Kassenärztliche Vereinigung) angeben.

5.2.2 Sie garantieren, dass Sie alle erforderlichen Genehmigungen, Zulassungen oder andere erforderlichen Voraussetzungen in Bezug auf die hochregulierte TLD erfüllen.

5.2.3 Sie verpflichten sich, alle wesentlichen Änderungen in Zusammenhang mit 5.2.2 zu melden, um sicherzustellen, dass die Anforderungen auch auf Dauer erfüllt werden.

Zu den hochgradig regulierten TLDs gehören zum Beispiel: .abogado, .attorney, .bank, .bet, .bingo, .casino .charity, .cpa, .corp, creditcard, .creditunion .dds, .dentist, .doctor, .fail, .gmbh, .gripe, .hospital, .inc, .insurance, .lawyer, .lifeinsurance, .llc, .llp, .ltda, .medical, .mutuelle, .pharmacy, .poker, .university, .sarl, .spreadbetting, .srl, .sucks, .surgery .university, .vermogensberater, .versicherung und .wtf.

6. Transfer von Domainnamen

6.1 Um einen Domainnamen zu oder von Domainspace.io weg zu transferieren, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Sie brauchen einen AUTHCode

Ein Providerwechsel der Domain, der auch den Wechsel des Registrars zur Folge hat, ist frühestens 60 Tage nach der Registrierung möglich                                            
die Domain muss entsperrt sein

6.2 Domainspace.io kann Ihren Antrag auf Übertragung des Domainnamens ohne Angabe von Gründen nach alleinigem Ermessen annehmen oder ablehnen.

7. Verlängerung

7.1 Um sicherzugehen, dass Ihre Domains nicht verloren gehen, führt Domainspace.io bei allen Domainspace.io Internetdomains eine Verlängerung durch. Ihre Domain wird automatisch einen Tag vor dem Ablaufdatum verlängert, und nach erfolgter Verlängerung wird die dazugehörige Rechnung in Ihrem Konto hinterlegt. Domainspace.io sendet per E-Mail 30 Tage und dann erneut 7 Tage vor dem Ablaufdatum eine Benachrichtigung an die E-Mail-Adresse des Antragstellers. Wird eine Domain zum Ablaufdatum nicht verlängert, sendet Domainspace.io eine Ablaufbenachrichtigung an die E-Mail-Adresse des Antragstellers.

7.2 Wenn Domainspace.io die Zahlung für die Registrierung oder Verlängerung eines Domainnamens nicht einziehen kann, storniert oder löscht Domainspace.io den Domainnamen daraufhin. Für gTLDs gewährt Domainspace.io eine Sperrfrist für die Löschung der Domain. Um eine Domain aus diesem Zustand zurückzuholen, muss unter Umständen eine zusätzliche Zahlung geleistet werden.        

8. Gewährleistungsausschluss / Freistellung

Sie bestätigen und stimmen zu, dass die Domainnamen wie gesehen und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und Garantie bereitgestellt werden.

Sie verpflichten sich (innerhalb von 30 Tagen nach der Aufforderung) den Registrar, die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), die Vergabestelle und die zugehörigen Auftragnehmer, Serviceprovider, und die Mitglieder, Anteilseigner, Geschäftsführer, Manager, die jeweiligen Besitzer, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Beteiligungsgesellschaften und Vertreter dieser und alle anderen Personen, die am Registrierungsprozess beteiligt sind, freizustellen, zu schützen und schadlos zu halten vor und gegenüber jedweden Ansprüchen, Schadensersatz, Verbindlichkeiten, Kosten und Ausgaben, darunter angemessenen Anwaltsgebühren und -kosten sowie anderen Ausgaben (auch für Rechtsmittel), die sich aus oder im Zusammenhang mit der Registrierung Ihres Domainnamens ergeben.

9. Streitbeilegung

9.1 Für Streitigkeiten über die Rechte an generischen Domains wurde von der ICANN eine weltweite Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) und ein Uniform Rapid Suspension System (URS) entwickelt und von allen akkreditierten Registraren angenommen. Alle Domains, die diesem Vertrag unterliegen, unterliegen diesem UDRP und URS. Sie stimmen hiermit zu, dass alle Streitigkeiten über Rechte an solchen Domains, insbesondere aus Marken-, Namens- oder anderen Rechten des geistigen Eigentums, durch die UDRP geregelt werden, die unter https://www.icann.org/resources/pages/udrp-2012-02-25-en

und URS, die unter https://newgtlds.icann.org/en/applicants/urs

zu finden sind. Zudem stimmen Sie den Bestimmungen der Registries bezüglich der Registrierung einer Domain während der Sunrise Periode zu, einschließlich der Sunrise Dispute Resolution Policy.

9.2 Die ICANN behält sich das Recht vor, das UDRP und URS jederzeit zu ändern. Domainspace.io ist verpflichtet diese Änderungen umzusetzen, sodass sie auch für Sie verbindlich werden. Jede überarbeitete Version wird veröffentlicht unter: https://www.icann.org/resources/pages/dispute- resolution-2012-02-25-en.

9.3 ccTLD Registries welche die UDRP- oder URS- Prozesse nicht anwenden um Domainstreitigkeiten zu lösen, haben teilweise ihre eigenen Prozesse entwickelt, denen Sie hiermit auch zustimmen. Sie finden diese in den untenstehenden Registrierungsrichtlinien der jeweiligen Registries.

10. Pflichten der Domainspace.io (Scheeff & Stolzlechner Consulting GbR)

10.1 Domainspace.io verarbeitet die personenbezogenen Daten nur für die in 3.3. vorgesehene Zwecke.

10.2 Domainspace.io trifft angemessene Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten gegen Verlust, Missbrauch, unberechtigten Zugriff oder Offenlegung, Änderung und Vernichtung.

SSL-Zertifikate

Domainspace bietet Premium-SSL-Zertifikate an. Die Vertragslaufzeit entspricht dem im Bestellablauf ausgewähltem Zeitraum. Der Vertrag verlängert sich dabei stillschweigend nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit um eine erneute Vertragslaufzeit. Alle SSL-Zertifikate können bis zu 7 Tage vor Vertragsverlängerung gekündigt werden.

Der Kunde ist für die Installation und Wartung des SSL-Zertifikats selbst verantwortlich.

Wenn bei gewünschter Vertragsverlängerung keine gültige Zahlungsmethode hinterlegt ist, informieren wir den Kunden darüber. Wenn nach einer Karenzzeit von 7 Tagen vor Ablauf des Vertrags keine Begleichung des offenen Betrags erfolgt, wird das Zertifikat automatisch aus unserem System entfernt und der SSL-Vertrag gekündigt.

Da ein SSL-Zertifikat als digitales Produkt gewertet wird, entfällt nach Zahlungseingang (Zahlungseingang = Ausführung des Vertrags) das Rücktrittsrecht.

Zusätzlich zu unseren Geschäftsbedingungen können abweichende Geschäftsbedingungen der jeweiligen Zertifikatsherausgeber gelten.

WHOIS Protection für Domains

Domainspace bietet dem Kunden einen kostenlosen WHOIS-Datenschutz Service an. Dieser wird nur gewährt wenn die Domain, auf die der Service angewendet werden soll, bei Domainspace registriert ist. Durch diesen WHOIS-Datenschutz-Service werden die öffetnlichen Registerdaten / Inhaberdaten von Domains privatisiert. Der WHOIS-Service kann kostenlos jederzeit aktiviert und deaktiviert werden.

Bitte beachten Sie, dass manche TLDs / Registerstellen keine Privatisierung des WHOIS erlauben und dieser aus technischen Gründen dann nicht möglich ist. Für diese TLDs entfällt der Anspruch auf diesen Service. 

Zusätzlich zu unseren Geschäftsbedingungen können abweichende Geschäftsbedingungen des WHOIS-Dienstes gelten.

DNS Management

Domainspace bietet seinen Kunden eine kostenlose DNS- und Nameserver-Verwaltung. Dieser Service wird nur gewährt, wenn die Domain über Domainspace.io registriert ist. Die Verwaltung der Einträge kann der Kunde selbst im Kundenbereich vornehmen.

Mail Forwarding

Gegen Aufpreis bietet Domainspace die Möglichkeit zur Mailweiterleitung an. Die Kosten und die Vertragslaufzeit für die Mailweiterleitung werden vor Bestellabschluss dargestellt und sind immer für 1 Domain gültig. Dieser Service steht nur Domains zur Verfügung, welche bei Domainspace registriert sind.

Die Vertragslaufzeit entspricht dem im Bestellablauf ausgewähltem Zeitraum. Der Vertrag verlängert sich dabei stillschweigend nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit um eine erneute Vertragslaufzeit. Das Mail Forwarding kann im Kundenbereich jederzeit gekündigt werden und endet dann mit Ablauf der Vertragslaufzeit.

Mail Forwarding ist immer an eine Domain gebunden und kann nicht ohne eine Domain bei Domainspace in Auftrag gegeben werden.

Domain Auktionen

Domainspace Auktionen ist eine Plattform, welche das Einstellen von Domainangeboten ermöglicht. Viele Funktionen sind vollkommen kostenlos, es können jedoch Vermittlungsprovisionen bei erfolgreichem Verkauf anfallen. Die Vermittlungsprovisionen werden mit Kundencenter vor Einstellung der Domain übersichtlich dargestellt. Die Provisionsraten enthalten keine Mehrwertsteuer, diese wird je anch Standort des Kunden separat in Rechnung gestellt.

Leistungen: Domainspace bietet einen Anzeigenmarktplatz, welcher das Anpreisen von Domains ermöglicht.

Für die Inhalte der Inserate auf dem Marktplatz ist der Kunde selbst verantwortlich. Der eigentliche Verkaufsvorgang der Domain unterliegt ebenfalls der alleinigen Verantwortung des Kunden. Domainspace ist nur der Vermittler von Kontakten. Die eigentliche Abwicklung des Verkaufs geschieht auf eigene Verantwortung, Domainspace kann für keine Verluste haftbar gemacht werden.

Domainspace.io behält sich das Recht vor Verkäufer vor der Aufnahme der Mitgliedschaft zu prüfen. Domainspace behält sich außerdem das Recht vor Verkäufer von der Nutzung des Marktplatzes auszuschließen, sofern betrügerische Absichten vorliegen oder sonstige illegale Aktivitäten festgestellt werden.

Domain Bewertung u. Wertzertifikat

Domainspace erstellt nach Auftrag eine kundenspezifische Einschätzung eines Domainwerts. Die Bewertung erfolgt immer manuell und von Menschenhand. Sie erhalten hier also einen individuell ausgearbeiteten Service.

Domain Bewertungen können in unterschiedlichen Dienstleistungs-Stufen und Umfängen in Auftrag gegeben werden. Eine Domainbewertung ist ein einzelner Auftrag ohne Vertragslaufzeit.

Bei sogenannten Bulk-Domain-Bewertungen (mehrere Bewertungen) haben Sie die Möglichkeit das gekaufte Kontingent nach und nach zu nutzen. Es gibt keine zeitliche Beschränkung.

Das optional zubuchbare Wertzertifikat ist eine Bescheinigung, welche den errechneten Domainpreis (aus der Domainbewertung) übersichtlich darstellt.

Unsere Domainbewertungen und Wertzertifikate werden nach bestem Wissen und Gewissen manuell erstellt. Trotzdem sind diese selbstverständlich keine Garantie, dass der Kunde diesen Preis auch tatsächlich am Markt erzielen kann, vielmehr sind diese als Richtlinie und Preisschätzung zu verstehen.

Mit Zahlungseingang beginnen wir die Ausführung der Dienstleistung. Ab diesem Zeitpunkt erlischt das Widerrufsrecht.

Domain Makler Service

Im Auftrag des Kunden kauft oder verkauft Domainspace Domains nach individuellen Vorgaben. Bei erfolgreicher Vermittlung wird eine Provisionsgebühr fällig. Domainspace behält sich das Recht vor, potentielle Aufträge abzulehnen.

Kosten für Käufer: einmalige Vertragsgebühr bei Abschluss des Auftrags + im Erfolgsfall 10% des vereinbarten Domainpreises.

Kosten für Verkäufer: keine Vertragsgebühr, lediglich 10% des vereinbarten Domainpreises im Erfolgsfall. 

Die Provisionssätze verstehen sich ohne Mehrwersteuer. Diese wird je nach Standort des Kunden gesondert in Rechnung gestellt.

Der Kunde hat das Recht, den Vertrag / Maklerauftrag jederzeit zu beenden. Es fallen dann für Verkäufer keine Kosten an. Die Vertragsgebühr, welche Käufern bei Vertragsbeginn in Rechnung gestellt wird, ist nicht erstattungsfähig.

Der Makler Service beinhaltet bei erfolgreichem Abschluss eines Geschäfts immer kostenlos den Treuhand Service, welcher im nächsten Abschnitt genauer beschrieben wird.

Treuhandservice

Der Treuhand Service bietet Kunden die Möglichkeit Domains und Webseiten gesichert zu einer anderen Partei zu transferieren. Domainspace verwaltet dabei die Zahlung sowie die Domaindaten / Website-Daten. Die Herausgabe beider Komponenten erfolgt erst, wenn der Umzug erfolgreich abgeschlossen ist / unsererseits geprüft wurde. Domainspace haftet bis zur vollständigen Auszahlung (Zeitpunkt der Überweisung / Anweisung des Geldbetrags beim Zahlungsdienstleister) des Kaufbetrags zum designierten Empfänger in voller Höhe des Kaufpreises.

Im Falle eines fehlgeschlagenen Transfers, erstattet Domainspace den Kaufbetrag innerhalb von 24 Stunden an den rechtmäßigen Eigentümer zurück (Banklaufzeiten können abweichen).

Für den Treuhandservice wird eine Provision fällig. Diese kann dem Käufer oder Verkäufer in Rechnung gestellt werden. Alternativ können sich beide Parteien die Gebühren teilen. Erst nach vollständiger Zahlung der Provision wird die Herausgabe der Komponenten (Domain Auth Code / Auszahlung des Kaufbetrags) veranlasst. Die Höhe der Gebühren werden im Bestellverlauf dargestellt.

Der Kunde sowie die dritte Vertragspartei sind zur Mithilfe verpflichtet um einen reibungslosen Ablauf des Transfers zu gewährleisten. Dies umfasst die pünktliche Bezahlung offener Beträge sowie die Herausgabe benötigter Daten.

Der Treuhandservice ist ein einmaliger Dienst, es gibt keine Vertragslaufzeit. Der Auftragseingang entspricht dem Auftragsbeginn, ein Rücktritt ist nach Eingang der Kaufsumme nur noch gegen eine Gebühr von 3% des Kaufbetrags möglich, vor Zahlungseingang kann der Treuhandservice jederzeit mit Zustimmung aller Vertragsparteien kostenlos widerrufen werden.

Der Provisionssatz enthält keine Mehrwersteuer, diese wird gesondert in Rechnung gestellt.

Domainankauf

Domainspace bietet die Option über ein Kontaktformular Domains zum Verkauf anzubieten. Das Einreichen einer Domain ist in jedem Fall für den Kunden kostenlos. Domainspace behält sich das Recht vor Domains/Angebote ohne die Angabe von Gründen abzulehnen.

Markenanmeldung

Domainspace bietet Kunden die Option weltweit Marken zu registrieren. Die Anmeldung der Marken erfolgt dabei über unsere Partneranwälte weltweit. Nach vollständigem Zahlungseingang besteht keine Möglichkeit des Vertragsrücktritts für diese Dienstleistung.

Der Kundenpreis für die Markenanmeldung umfasst alle Gebühren und Kosten für Anwälte, Auslagen und Gebühren bei den Markenämtern. 

Die Markenanmeldung ist eine einmalige Dienstleistung ohne Vertragslaufzeit.

Der Kunde ist verpflichtet bei der Vertragsabwicklung durch die Herausgabe benötigter Daten mitzuwirken.

Domainspace ist verpflichtet die Markenanmeldung schnellstmöglich durchzuführen. Leider hat Domainspace jedoch keinerlei Einfluss auf die Bearbeitungsgeschwindigkeit der Markenämter in den jeweiligen Ländern. Außerdem verpflichtet sich Domainspace zur Herausgabe aller Urkunden und Dokumente über die Markenregistrierung nach erfolgreichem Abschluss der Dienstleistung.

Sollte die Registrierung einer Marke trotz vorheriger und erfolgreicher Prüfung (Markenrecherche) fehlschlagen, so hat der Kunde das Recht vom Vertrag zurückzutreten. Domainspace erstattet dann alle ungenutzten Kosten.

Erklärung Zusatzoption Markenrecherche: Die Markenrecherche ist eine vorherige Prüfung, ob die gewünschte Marke in dem jeweiligen Land eingetragen werden kann oder mit anderen Marken in Konflikt steht.

Nach erfolgreicher Markenregistrierung ist der Kunde alleiniger Inhaber der Marke und besitzt alle Rechte daran. Dies umfasst auch die Pflicht sich selbständig um die Verlängerung der Marke zu kümmern. Domainspace steht dem Kunden bei dieser Aufgabe auf Wunsch und nach gesonderter Auftragserteilung zur Seite.

Fortlaufende Überwachung / Monitoring Service

Der Monitoring Service ist eine manuelle Dienstleistung. Dabei überwacht Domainspace nach Kundenvorgabe bestimmte Worte / Marken auf die Verwendung in Domains weltweit während der vereinbarten Vertragslaufzeit. Welche Worte / Marken überwacht werden sollen, wird individuell besprochen. Der Kunde hat zudem die Option die zu überwachenden TLDs auszuwählen.

Je bestellter Dienstleistung ist die Überwachung eines Wortes / einer Marke weltweit möglich. Die Abrechnung erfolgt jährlich oder nach individuell abgestimmten Zeitlpan. Der Vertrag verlängert sich automatisch und stillschweigend um eine weitere Laufzeit mit Ablauf der Vertragslaufzeit. Der Vertrag kann jederzeit zum Ende der aktuellen Vertragslaufzeit gekündigt werden.

Domainspace verpflichtet sich im Rahmen des Keyword Monitorings die Überwachung der gewünschten Keywords durchzuführen. Sobald sich relevante Änderungen ergeben, wird der Kunde via Email oder sonstig vereinbarten Kommunikationsweg verständigt.

Der Kunde hat zusätzlich das Recht monatlich einen kompletten Monitoring Report anzufordern, welcher die Historie des Keywords abbildet.

Mit Zahlungseingang richtet Domainspace den Auftrag manuell ein und beginnt mit der Ausführung der Dienstleistung. Das Rücktrittsrecht erlischt mit Beginn der Ausführung der Dienstleistung.

Zone Scan

Der Zone Scan ist eine einmalige Dienstleistung ohne Vertragslaufzeit. Diese umfasst die Untersuchung weltweit bestehender Domainnamen auf die Verwendung von Keywords / Markennamen.

Je Scan kann nach einem Markenname / Keyword gesucht werden. Der Scan liefert zuverlässige Angaben ob die Marke / das Keyword des Kunden zum Zeitpunkt der Ausführung des Scans, global in Domains verwendet wird.

Dabei werden Präfixe und Suffixe (bis zu 3 Mio. Kombinationen) ebenfalls eingeschlossen. Alternativ ist die Suche nach Typos (sogenannte Rechtschreibfehler Domains) möglich. Wenn der Kunde beide Fälle untersuchen möchte, sind zwei Trademark Zone Scans notwendig.

Nach Abschluss des Scans erhält der Kunde einen Bericht mit allen Verstößen, welcher es dem Kunden ermöglicht weitere Schritte einzuleiten.

Mit Zahlungseingang richtet Domainspace den Auftrag manuell ein und beginnt mit der Ausführung der Dienstleistung. Das Rücktrittsrecht erlischt mit Beginn der Ausführung der Dienstleistung.

Domain Markenschutz

Der Domain Markenschutz ist eine Dienstleistung, welcher die Marke des Kunden auf Domainebene vor unbefugter Domainbesetzung/-registrierung schützen soll. Die Abrechnung erfolgt für den den gewählten Schutzzeitraum. Der Service verlängert sich automatiosch und stillschweigend um eine weitere Laufzeit mit dem Ablauf der aktuellen Laufzeit. Der Service kann jederzeit zum Ende der vereinbarten Laufzeit gekündigt werden.

Leistungsüberblick: Domain Markenschutz wurde als Validierungs- und Schutzmechanismus zum Schutz von Marken während der Einführung neuer gTLDs installiert. Es hat zwei Funktionen: Authentifizierung von Kontaktdaten und Überprüfung von Markeneinträgen sowie Speichern der Markendaten in einer zentralen Datenbank. ICANN hat Deloitte mit der Durchführung des Verifizierungsdienstes beauftragt. Deloitte überprüft, ob die übermittelten Markendaten korrekt sind, und überprüft, ob die Daten den TMCH-Anforderungen entsprechen. Es findet keine Rechtsberatung statt. Die technische Bearbeitung erfolgt in Zusammenarbeit mit IBM.

1.) Sichere Teilnahme an neuen gTLD Sunrise-Phasen

Alle neuen Registries müssen während der Einführung einer neuen „offenen“ gTLD eine „Sunrise Phase“ anbieten, um die Rechte der Markeninhaber zu schützen. In dieser Phase können Markeninhaber – abhängig von den Richtlinien der jeweiligen Register – ihre Markendomains vor allen anderen registrieren. Die Markendaten müssen jedoch zuerst überprüft werden. Dies erfolgt durch Speichern aller relevanten Markendaten im TMCH. Sobald die Daten erfolgreich gespeichert wurden, kann der Markeninhaber an allen neuen gTLD Sunrise-Phasen teilnehmen und so seine Markenrechte schützen und Markendomains vor allen anderen registrieren.

2.) Schutz durch den Trademark Claims Service

In den Live-Phasen wird die Domain-Registrierung in der Regel nach Verfügbarkeit durchgeführt und steht allen offen, die die jeweiligen Registrierungsanforderungen der jeweiligen TLD erfüllen. Wenn ein Interessent eine Domain registrieren möchte, die mit einer Marke übereinstimmt, erhält er eine „Bekanntmachung über Markenansprüche“ mit der Information, dass die Registrierung die Markenrechte eines Dritten verletzen kann. Sollte sich die interessierte Partei für die Durchführung der Registrierung entscheiden, erhält der im TMCH angegebene Markeninhaber eine „Benachrichtigung über den registrierten Namen“ (NORN) und kann daher angemessen reagieren. Danach wird der Extended Claim Service wirksam. Dieser Service informiert Markeninhaber über alle Domain-Registrierungen, die seine Markenrechte verletzen könnten. Dieser Service wird automatisch aktiviert, wenn Sie den Trademark Claims Service nutzen.

Für die Nutzung des Trademark Clearinghouse Service ist eine angemeldete Marke von Kundenseite aus erforderlich.

Security Pakete

Die Security Pakete sind Dienstleistungspakete bestehend aus den zuvor beschrieben Leistungen “Monitoring / Fortlaufende Überwachung”, “Zone Scan” und “ Domain Markenschutz”. 

Die Dienstleistungen können für verschiedene Laufzeiten abgeschlossen werden. Mit Ablauf der Vertragslaufzeitwird der Vetrag um eine weitere Laufzeit stillschweigend verlängert. Eine Kündigung ist jederzeit zum Ende der Vertragslaufzeit möglich.

Die genauen Umfänge der Security Pakete entnehmen Sie bitte der Produktbeschreibung bei Bestellabschluss.

Der Zahlungseingang ist gleich der Ausführungsbeginn dieser Dienstleistung. Das Rücktrittsrecht erlischt zu diesem Zeitpunkt. Sollte eine Dienstleistung aus irgendeinem Grund nicht ausführbar sein, so werden die Kosten für diese anteilig erstattet.

Sicherheitsberichte & individuelle Berichte / Services

Domainspace bietet Kunden Sicherheitsberichte und individuell abgestimmte Berichte an. Die Berichte enthalten die im Vorfeld besprochenen Inhalte mit den vom Kunden gewünschten Umfängen. Alle Berichte sind als individuelle Services zu verstehen, die Inhalte können deshalb nicht pauschalisiert werden. Berichte sind ein einmaliger Service und gelten mit Lieferung des Berichts als abgeschlossen. Da die Berichte individuell auf Kundenwusch zugeschnitte Dienstleistungen sind, besteht für jegliche Art von Berichten kein Rücktrittsrecht vom Vertrag sobald die Arbeit aufgenommen wurde.

Premium Domains

Domainspace bietet Kunden die Möglichkeit sogenannte Premium Domains zu kaufen. Diese Domains können zum Festpreis oder nach Preisabsprache erstanden werden. Die Herausgabe der Domainrechte und der Domainübertrag erfolgt nach vollständigem Zahlungseingang bei uns binnen 24 Stunden.

Nach Herausgabe des Domain Auth Codes auf gesichertem Wege an den Kunden, ist dieser vollumfänglich für die Geheimhaltung dieses Codes bis zum Transfer verantwortlich. Domainspace übernimmt keinerlei Haftung für Schäden im Falle eines Verlusts des Auth Codes oder aufgrund unautorisierter Nutzung des Codes durch Dritte, welche nach Eigenverschulden des Kunden entstanden sind.

Der Kunde hat das Recht bis zu 14 Tage nach Kaufabschluss vom Vertrag zurückzutreten. Das Rücktrittsrecht erlischt entweder nach 14 Tagen oder aber mit dem Zeitpunkt der Herausgabe / Übermittlung des Auth-Codes an den Kunden.

Schlussbestimmungen

Sind Allgemeine Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

Der Vertrag ist unwirksam, wenn das Festhalten an ihm auch unter Berücksichtigung der nach Absatz 2 vorgesehenen Änderung eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Scheeff & Stolzlechner GbR – Domainspace.io (AGB)

1. Allgemeines

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die die Scheeff und Stolzlechner GbR (nachfolgend Domainspace.io genannt) mit ihren Kunden schließt, d.h. sämtliche Leistungen der Domainspace.io erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Ergänzend gelten die jeweils einschlägigen Besonderen Vertragsbedingungen (BVB). Abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen nur Geltung, wenn sie von Domainspace.io ausdrücklich akzeptiert werden. Dies gilt entsprechend für die jeweils in den Vertrag einbezogenen BVB. Die vorbehaltlose Vertragserfüllung stellt kein Einverständnis mit solchen Geschäftsbedingungen des Kunden dar. (2) Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen – mit Ausnahme von Entgelten und Leistungsinhalten (vgl. hierzu 2 Abs. 3) – darf Domainspace.io vornehmen, soweit diese z. B. infolge einer nachträglichen Störung des Äquivalenzverhältnisses und/oder einer nachträglichen Vertragslücke aufgrund geänderter Umstände (z. B. Unwirksamkeit von Regelungen wegen Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderung) erforderlich werden und für den Kunden nicht unzumutbar sind. Solche Änderungen teilt Domainspace.io dem Kunden schriftlich oder elektronisch (normalerweise in Form einer Neufassung dieser AGB) mit. Gleichzeitig wird der Kunde darauf hingewiesen, dass die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen Gegenstand des zwischen den Parteien bestehenden Vertrages werden, wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer Frist von einem Monat ab Bekanntgabe der Änderung widerspricht. Widerspricht der Kunde, hat jede Partei das Recht, den Vertrag zum Änderungstermin zu kündigen. Widerspricht der Kunde nicht, gelten die Änderungen als angenommen. (3) Diese AGB sind – ebenso wie ergänzend geltende Besondere Vertragsbedingungen (z. B. BVB für Domains, Server oder SSL Zertifikate) – im Internet unter www.Domainspace.io frei abrufbar. (4) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für zukünftige Geschäftsverbindungen der Parteien. Für BVB gilt dies in ihrem jeweiligen Geltungsbereich entsprechend.

2. Pflichten der Domainspace.io / Leistungsänderungen

(1) Domainspace.io erbringt ihre Leistungen auf der Grundlage des derzeitigen Standes des Internets und der technischen, rechtlichen und kommerziellen Rahmenbedingungen für die Nutzung des Internets; sie ist nicht zur Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten des Kunden entsprechend der technischen Entwicklung, insbesondere bei unveränderter Entgelthöhe, verpflichtet. (2) Soweit Domainspace.io Dienste oder Leistungen derzeit unentgeltlich zur Verfügung stellt, hat der Kunde auf ihre Erbringung keinen Erfüllungsanspruch. Erforderlichenfalls hat Domainspace.io das Recht, solche bisher vergütungsfrei zur Verfügung gestellten Dienste künftig nur noch gegen Entgelt anzubieten. (3) Domainspace.io ist dazu berechtigt, durch schriftliche oder elektronische (d. h. per E-Mail) Mitteilung an den Kunden mit einer Ankündigungsfrist von zwei Monaten eine Anpassung der Entgelte und Leistungsinhalte vorzunehmen, sofern diese den Kunden nicht unangemessen benachteiligen. Voraussetzungen und Gründe für eine solche Leistungs- oder Entgeltänderung können technische oder rechtliche Erfordernisse sein (z. B. eine Veränderung der Marktverhältnisse in technischer oder kalkulatorischer Hinsicht; vgl. hierzu auch Ziffer 1 Abs. 2); im Einzelfall können auch wirtschaftliche Erfordernisse, die zu einer Störung des Äquivalenzverhältnisses führen, eine Anpassung begründen. Die Änderung erfolgt in der Art und in dem Ausmaß, dass ein möglichst ausgewogener Ausgleich der beiderseitigen Interessen erfolgt. Gleichzeitig wird der Kunde darauf hingewiesen, dass die geänderten Konditionen Gegenstand des zwischen den Parteien bestehenden Vertrages werden, wenn der Kunde der Änderung nicht widerspricht. Widerspricht der Kunde, ist jede Partei zur außerordentlichen, schriftlichen Kündigung mit einer Frist von 14 Tagen zum Änderungszeitpunkt berechtigt. Im Übrigen sind Rechte des Kunden hieraus ausgeschlossen. (4) Domainspace.io ist berechtigt, IP-Adressen erforderlichenfalls (z. B. aufgrund technischer Notwendigkeit) zu ändern. Eine Änderung von IP- oder URL-Adressen beinhaltet keine Änderung des Vertragsverhältnisses und lässt die Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis im Übrigen unberührt. (5) Vertragsgegenstand, Leistungsumfang bzw. Leistungsbeschreibung sowie ggf. besondere Systemvoraussetzungen ergeben sich detailliert vorrangig aus dem jeweiligen Einzelvertrag bzw. dessen Anlagen, besonderen Vertragsbedingungen oder sonstigen Sondervereinbarungen. Der Einzelvertrag kommt wirksam erst zustande, wenn der Kunde eine rechtswirksame Einzugsermächtigung erteilt hat, es sei denn die Parteien haben verbindlich etwas Abweichendes vereinbart. Bis zu diesem Zeitpunkt hat der Kunde keinen Erfüllungsanspruch; Domainspace.io ist jedoch berechtigt, die Leistung als Vorleistung zu erbringen. (6) Leistungs- und Lieferzeitpunkte sind nur bei ausdrücklicher schriftlicher (bzw. mittels qualifizierter elektronischer Signatur erfolgter) Zusage verbindlich.

3. Preise und Zahlung, Verzug

(1) Soweit Preise sich nicht aus dem jeweiligen Vertrag ausdrücklich ergeben, sind diese der jeweils gültigen Preisliste zu entnehmen. Die Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Im Falle einer Änderung des Umsatzsteuersatzes während der Vertragslaufzeit ist Domainspace.io berechtigt, die Endpreise entsprechend anzupassen. (2) Soweit sich nicht aus dem Einzelvertrag Abweichendes ergibt, werden die jeweils fälligen Entgelte turnusgemäß in Rechnung gestellt. Ein vereinbartes monatliches Pauschalentgelt wird ebenfalls jeweils im Voraus eingezogen; einmalige Entgelte, variable Entgelte sowie sonstige Vergütungen werden nach Erbringung der Leistung eingezogen. Der Kunde ermächtigt Domainspace.io beim Vertragsabschluss, die von ihm zu leistenden Zahlungen durch Einzugsermächtigung von einem von ihm genannten Konto abzubuchen. Der Kunde ist verpflichtet, für ausreichende Deckung des Kontos zu sorgen. Die Ermächtigung erstreckt sich auch auf nachträglich anfallende und variable Entgelte, sonstige Kaufpreise oder Provisionen sowie vom Kunden mitgeteilte neue Bankverbindungen. Kann die Abbuchung vom Konto des Kunden mangels Deckung nicht erfolgen bzw. wird diese auf Veranlassung des Kunden rückabgewickelt, ist Domainspace.io berechtigt, die entstandenen Kosten (z. B. Rücklastschriftgebühren) zusätzlich als Mindestschaden geltend zu machen. Außerdem ist Domainspace.io berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 8,00 EUR pro Lastschrift zu berechnen, es sei denn, der Kunde weist nach, dass tatsächlich kein bzw. ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Alternativ ist eine Bezahlung per Kreditkarte möglich (VISA/Mastercard). Dies ist allerdings abhängig von dem Ergebnis einer Bonitätsprüfung. Auch bei erteilter Einverständniserklärung behält sich Domainspace.io das Recht vor, die Zahlungsart Kreditkarte nicht anzubieten. (3) Wenn der Kunde einen ihm pauschal zur Verfügung gestellten Nutzungsumfang nicht oder nur teilweise in Anspruch nimmt, ermäßigen sich die vereinbarten Entgelte nicht, es sei denn dem Kunden steht ein Minderungsrecht gemäß Ziffer 4. (3) zu. (4) Der – nicht nutzungsabhängige – Vergütungsanspruch bleibt auch unberührt, soweit Störungen der Qualität des Zugangs zum Internet und/oder des Datenverkehrs im Internet aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von sonstigen Ereignissen, die Domainspace.io nicht zu vertreten hat (z. B. Ausfall von Kommunikationsnetzen und/oder Gateways anderer Betreiber), beruhen. Der Kunde kann jedenfalls keine Ansprüche (insbesondere auf Rückvergütung) ableiten, sofern sich eine Störung nicht über einen längeren Zeitraum als einen Werktag erstreckt. Bei erheblichen Beeinträchtigungen über einen wesentlichen Zeitraum (von mindestens 8 Tagen) ist der Kunde jedoch zur fristlosen Kündigung berechtigt. (5) Gegen Forderungen kann der Kunde nur mit unbestrittenen, entscheidungsreifen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen. Entsprechendes gilt für sonstige evtl. Leistungsverweigerungsrechte, mit Ausnahme des Rechts aus § 320 BGB. Dem Kunden steht die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts nur wegen Gegenansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis zu. (6) Im Verzugsfall macht Domainspace.io lediglich die gesetzlichen Zinsen geltend. Auch der Eintritt des Verzugsfalls bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorgaben. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist Domainspace.io aber auch berechtigt, die vom Vertragsverhältnis betroffene Internet-Präsenz auf Kosten des Kunden zu sperren/die Domain an die jeweilige Vergabestelle (das jeweilige NIC) zurückzugeben bzw. soweit Vertragsgegenstand die Zurverfügungstellung eines virtuelle/dedizierten Servers und/oder Server-Housing ist, den Server wenigstens vorübergehend vom Netz zu trennen. Tritt der Kunde als Subprovider/Reseller auf, ist Domainspace.io auch berechtigt, Internetpräsenzen der Endkunden zu sperren/die Domains an die jeweilige Vergabestelle (das jeweilige NIC) zurückzugeben. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde mit der Zahlung eines Betrages in erheblicher Höhe (vgl. Ziffer 9. (2)) in Verzug ist. Im Falle einer durch Domainspace.io vertragsgemäß berechtigt durchgeführten Sperrung bleibt der Kunde Domainspace.io gegenüber hinsichtlich der vereinbarten nicht nutzungsabhängigen Pauschalgebühr leistungspflichtig. Außerdem ist Domainspace.io berechtigt, an den betroffenen Domain-Namen ein Zurückbehaltungsrecht analog § 273 BGB bzw. gemäß § 320 BGB geltend zu machen, solange nicht sämtliche Zahlungsansprüche durch den Kunden befriedigt sind. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzuges bleibt im Übrigen vorbehalten.

4. Gewährleistung, Verfügbarkeit, Wartung

(1) Domainspace.io gewährleistet im Jahresmittel eine Erreichbarkeit seiner Internet-Webserver von nahezu 100 %. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Webserver aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einfluss- oder Verantwortungsbereich von Domainspace.io liegen (z. B. höhere Gewalt, Verschulden Dritter), nicht über das Internet zu erreichen ist. Außerdem kann eine ununterbrochene Verfügbarkeit von Daten nicht garantiert werden, soweit Zeit für technische Arbeiten (z. B. Wartung) im für den Kunden zumutbaren Umfang (regelmäßig maximal 1 % der Gesamtlaufzeit) aufgewendet werden muss. Notwendige Betriebsunterbrechungen für vorbeugende Wartungsarbeiten werden frühestmöglich angekündigt. Im Übrigen besteht in der Regel eine Verfügbarkeit von 24 Stunden täglich an 7 Tagen in der Woche. (2) Domainspace.io wird Leistungsstörungen (z. B. ihrer technischen Einrichtungen) im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten unverzüglich beseitigen. Bei für den Kunden erkennbaren Störungen ist dieser verpflichtet, Domainspace.io unverzüglich schriftlich solche Störungen anzuzeigen (Störungsmeldung). (3) Sofern die Erbringung der vertragsgemäßen Leistungen im Übrigen durch Umstände gestört wird, die im Verantwortungsbereich von Domainspace.io liegen, muss der Kunde dies bei Erkennbarkeit gegenüber Domainspace.io unverzüglich in Textform rügen. Erbringt Domainspace.io diese Leistung auch nach Ablauf einer angemessenen Frist nach berechtigter Rüge nicht, so ist der Kunde berechtigt, die laufenden Gebühren für Provider-Leistungen für den Zeitraum und in dem Umfang zu mindern, in dem Domainspace.io diese Leistungen nach Eingang der formgerechten Rüge nicht ordnungsgemäß erbracht hat. Von diesen Bestimmungen unberührt bleiben die dem Kunden gesetzlich zustehenden Leistungsverweigerungs-rechte. Daneben steht dem Kunden das Recht zu, den Vertrag aus wichtigem Grunde außerordentlich zu kündigen. Die außerordentliche Kündigung setzt voraus, dass der Kunde Domainspace.io schriftlich eine angemessene Nachfrist von (i.d.R. mindestens einer Woche) zur Erbringung der vertragsgemäßen Leistungen gesetzt hat und diese Nachfrist erfolglos abgelaufen ist.

5. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden / Verantwortlichkeit

(1) Die Leistungspflichten des Kunden ergeben sich vorrangig aus dem mit ihm abgeschlossenen Einzelvertrag. Daneben liegt Folgendes im Verantwortungsbereich des Kunden: Der Kunde ist dazu verpflichtet, den Zugang zum Internet nicht rechtsmissbräuchlich zu nutzen. Insbesondere ist er zum Zwecke sachgerechter Nutzung dazu verpflichtet,

  • keine Inhalte bzw. Informationen in das Internet einzubringen, durch die gegen gesetzliche Bestimmungen, die Persönlichkeitsrechte und/oder Schutzrechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen wird;
  • eine übermäßige Belastung der Netze durch ungezielte oder unsachgemäße Verbreitung von Daten zu unterlassen, insbesondere ohne ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers keine E-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden (Verbot von Mail-Spamming);
  • anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung zu tragen und diese zu befolgen (z. B. Zugangskennungen und Passwörter geheim zu halten und vor dem Gebrauch durch unberechtigte Dritte zu schützen) sowie ausreichende Schutzmaßnahmen gegen Computerviren, insbesondere deren Verbreitung, zu ergreifen;
  • Domainspace.io erkennbare Mängel oder Schäden unverzüglich gemäß Ziffer 4 Abs. 2 Satz 2 anzuzeigen (Störungsmeldung) und alle Maßnahmen zu treffen, die eine Feststellung der Mängel oder Schäden und ihre Ursachen ermöglichen bzw. die Beseitigung der Störung erleichtern und beschleunigen;
  • alle Personen, denen er eine Nutzung der Dienste von Domainspace.io ermöglicht, in geeigneter Weise auf die Einhaltung dieser Pflichten hinzuweisen (vgl. v.a. nachfolgende Absätze),
  • sowie die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften und behördlicher Auflagen sicherzustellen, soweit diese gegenwärtig oder zukünftig für die Teilnahme am Netz erforderlich sein sollten.

(2) Der Kunde sichert zu, dass von ihm gemachte Daten aktuell, richtig und vollständig sind. Bei Änderungen dieser Daten verpflichtet er sich, Änderungen unverzüglich mitzuteilen. (3) Der Kunde ist allein dafür verantwortlich, dass von ihm gewählte Adressen-Bezeichnungen (Domain, E-Mail-Adressen) frei sind und nicht gegen gesetzliche Verbote, die Rechte Dritter oder die guten Sitten verstoßen. (4) Auch im Übrigen ist der Kunde dafür verantwortlich, dass die von ihm im Rahmen des Vertrages in das Netz eingebrachten Daten keine Rechte Dritter verletzen. (5) Dem Kunden obliegt die Bereitstellung der notwendigen funktionsfähigen technischen Infrastruktur (z. B. Hardware, Software mit TCP/ IP-Protokoll, Browser, Modem, Telekommunikationsverbindung etc.), die für die Nutzung der Dienste von Domainspace.io erforderlich ist. Dem Kunden obliegt außerdem die allgemeine Administration im Umgang mit den von Domainspace.io zur Verfügung gestellten Diensten/Leistungen, es sei denn es ist vertraglich abweichend geregelt (z. B. Full Managed Server). (6) Der Kunde überprüft im Rahmen seiner Möglichkeiten die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen von Domainspace.io. (7) Dem Kunden obliegt die Verpflichtung, von Domainspace.io zum Zwecke des Zugangs zu deren Diensten erhaltene Passwörter ebenso wie sonstige Zugangskennungen und/oder persönliche Kennworte streng geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Alle Erklärungen, die unter Nutzung einer solchen Zugangskennung abgegeben werden, gelten als durch den Kunden erfolgt. Der Kunde trägt deshalb das Risiko einer unberechtigten Verwendung von Passwörtern. Er hat Domainspace.io unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten Zugangskennungen oder persönliche Kennwörter bekannt sind. Außerdem ist der Kunde verpflichtet, das Passwort sofort zu ändern, wenn er Anlass zu der Vermutung hat, dass ein Dritter davon Kenntnis erlangt haben könnte. Im Übrigen ist das persönliche Kennwort auch aus Sicherheitsgründen in regelmäßigen Abständen zu ändern. Wird ein persönliches Kennwort wiederholt falsch eingegeben, ist Domainspace.io berechtigt, die Möglichkeit des Netzzugangs zu unterbinden (regelmäßig bis zum Folgetag). Dies gilt auch bei begründetem Verdacht, dass Zugangsdaten eines Nutzers unberechtigt durch Dritte genutzt werden. Domainspace.io wird den Kunden schnellstmöglich darüber informieren, wenn eine solche Zugangssperre verhängt wird. (8) Der Kunde wird außerdem darauf hingewiesen, dass es ihm obliegt, den entsprechenden Gepflogenheiten sachgerechter Datensicherung im Netz nachzukommen, d. h. – bei gewerblicher bzw. kommerzieller Nutzung – grundsätzlich nach jedem Arbeitstag, an dem der Datenbestand durch ihn bzw. seine Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen verändert wurde, eine Sicherung der Daten durchzuführen. Daten, die auf den Web-Servern von Domainspace.io abgelegt sind, dürfen dabei nicht auf diesen sicherungsgespeichert werden. Insbesondere muss der Kunde vor der Installation von Hard- oder Software eine vollständige Datensicherung durchführen. Dies gilt auch vor jedem Beginn von Arbeiten von Domainspace.io. Nach Möglichkeit wird der Kunde hierauf rechtzeitig hingewiesen. (9) Bei einem erheblichen Verstoß gegen diese Pflichten (z. B. gegen Verbot von Mail-Spamming) ist Domainspace.io berechtigt, nach ihrer Wahl den Internet-Zugang ganz oder teilweise mit sofortiger Wirkung vorübergehend einzustellen bzw. soweit Vertragsgegenstand die Zurverfügungstellung eines virtuellen / dedizierten Servers und/oder Server-Housing ist, den Server vorübergehend vom Netz zu trennen. Im Übrigen behält sich Domainspace.io vor dem Hintergrund der sie selbst treffenden Haftungsfolgen das Recht vor, Internet-Seiten mit beleidigenden, diskriminierenden oder in sonstiger Weise rechtlich bedenklichen Inhalten auf Kosten des Kunden vorübergehend zu sperren. Domainspace.io wird den Kunden unverzüglich von einer solchen Maßnahme unterrichten und ihn auffordern, vermeintlich rechtswidrige Inhalte zu beseitigen bzw. deren Rechtmäßigkeit darzulegen und ggf. zu beweisen. Entsprechendes gilt, soweit die Sperrung einer Internet-Seite aufgrund behördlicher Anordnung gegenüber Domainspace.io erfolgt. Domainspace.io wird die Sperrung aufheben, sobald der Verdacht der Rechtswidrigkeit entkräftet ist. (10) Bei einem erheblichen Pflichtverstoß ist Domainspace.io auch berechtigt, das Vertragsverhältnis entsprechend § 314 BGB fristlos zu kündigen. Im Übrigen behält sich Domainspace.io vor dem Hintergrund der sie selbst treffenden Haftungsfolgen das Recht vor, beleidigende, diskriminierende oder in sonstiger Weise rechtlich bedenkliche Inhalte zu löschen oder die betreffende Internet-Seite auf Kosten des Kunden dauerhaft zu sperren / die Domain an die jeweilige Vergabestelle (das jeweilige NIC) zurückzugeben. Ggf. behält sich Domainspace.io das Recht vor, soweit Vertragsgegenstand die Zurverfügungstellung eines virtuellen/dedizierten Servers und/oder Server-Housing ist, den Server dauerhaft vom Netz zu trennen. Vor dem Ergreifen einer der genannten Maßnahmen wird Domainspace.io den Kunden auf dessen Verstoß gegen seine Pflichten hinweisen und ihm eine angemessene Frist zu deren Beseitigung setzen. Sollte Domainspace.io eine solche Fristsetzung wegen der Schwere der Pflichtverletzung nicht zumutbar sein, darf sie die jeweilige Maßnahme mit sofortiger Wirkung durchführen und wird den Kunden unverzüglich davon unterrichten. Eine entsprechende Mitteilung an den Kunden erfolgt auch, soweit die Sperrung einer Internet-Seite aufgrund behördlicher Anordnung gegenüber Domainspace.io erfolgt. (11) Falls der Kunde eine Pflichtverletzung gem. Abs. 1 ff. zu vertreten hat, ist er zum Ersatz des Domainspace.io aus der Pflichtverletzung entstehenden Schadens verpflichtet. Der Kunde stellt Domainspace.io von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf einer solchen schuldhaften Pflichtverletzung beruhen.

6. Datenschutz

(1) Der Kunde wird besonders auf die gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz hingewiesen. Domainspace.io weist darauf hin, dass im Rahmen der Vertragsdurchführung, insbesondere bei Registrierung von Domains, auch personenbezogene Daten (z. B. Name, Anschrift) gespeichert werden. Zum Zwecke der Vertragsdurchführung können diese auch an Dritte übermittelt und im üblichen Umfang zur Identifizierung des Inhabers der Domain veröffentlicht werden (einschließlich evtl. öffentlicher Abfragemöglichkeiten in sog. whois-Datenbanken). Adress- und Negativdaten werden an andere Konzernunternehmen der United Internet AG und eine zentrale Datei übermittelt, die von der United Internet AG zum Zwecke des Schutzes aller Konzernunternehmen geführt wird. Anderen Konzernunternehmen der United Internet AG werden diese Daten bei berechtigtem Interesse zweckgebunden zur Verfügung gestellt. (2) Domainspace.io weist den Kunden darauf hin, dass der Datenschutz bei Datenübertragung in offenen Netzen, wie dem Internet, nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann, insbesondere dass es aufgrund der Struktur des Internets möglich ist, dass der Datenschutz von anderen, nicht im Verantwortungsbereich von Domainspace.io liegenden Personen und Institutionen missachtet wird; außerdem ist es möglich, dass eine Nachricht, die aufgrund ihrer Adressierung den Geltungsbereich des Bundesdatenschutzgesetzes bzw. den EU-Datenraum (Stichwort: „safe harbor“) nicht verlassen sollte, diesen trotzdem verlässt. (3) Domainspace.io informiert Kunden ferner vorsorglich darüber, dass unverschlüsselt über das Internet übertragene Daten nicht sicher sind und von Dritten zur Kenntnis genommen und verändert werden können; andere Teilnehmer im Internet sind u. U. technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Von einer unverschlüsselten Übertragung von personenbezogenen oder anderen geheimhaltungsbedürftigen Daten ist deshalb abzuraten.

7. Geheimhaltung

Beide Vertragsparteien verpflichten sich, sämtliche ihnen im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis zugänglich werdende vertraulichen Informationen, insbesondere solche, die beispielsweise als vertraulich bezeichnet werden oder nach sonstigen Umständen als Geschäfts- oder Betriebsgeheimnis zu werten sind, unbefristet geheim zu halten und – soweit dies nicht zur Erreichung des Vertragszwecks geboten ist – weder aufzuzeichnen noch weiterzugeben oder sonst zu verwerten. Insbesondere der Bereich der Abwicklung, technische Aspekte und alle sonstigen der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Informationen sind vertraulich zu behandeln. Durch geeignete vertragliche Abreden mit Arbeitnehmern und/oder sonstigen Beauftragten wird weiter sichergestellt, dass auch diese – ebenfalls unbefristet – jede Weitergabe oder sonstige unbefugte Verwendung solcher vertraulicher Informationen unterlassen. Die Geheimhaltung schließt auch ein, dass verhindert wird, dass Unbefugte Zugang zu den Informationen erhalten. Die Geheimhaltungsverpflichtung gilt über die Beendigung des Vertragsverhältnisses hinaus fort.

8. Haftungsbeschränkung und Schadensersatzansprüche

(1) Domainspace.io haftet unbeschränkt für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Domainspace.io, einem ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind, sowie für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Dies gilt für vertragliche als auch außervertragliche (deliktische) Ansprüche. Entsprechendes gilt bei einer Haftung für eine Garantie oder eine Zusicherung, die jedoch schriftlich gegeben sein muss. In Fällen, in denen lediglich einfachen Erfüllungsgehilfen von Domainspace.io grobes Verschulden angelastet werden kann, ist die Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertragsverhältnisses typischerweise gerechnet werden muss. (2) Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Hauptleistungspflicht oder einer Nebenpflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen durfte (nachfolgend „wesentliche Nebenpflicht“), ist die Haftung auf bei Vertragsschluss vorhersehbare, vertragstypische Schäden begrenzt. Bei leicht fahrlässiger Verletzung vertraglicher Nebenpflichten, die nicht zu den wesentlichen Nebenpflichten gehören, haftet Domainspace.io nicht. Domainspace.io haftet außerdem, wenn eine zwingende Haftung aufgrund Produkthaftungsgesetz besteht. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist hiermit nicht verbunden. (3) Die Haftung für Verzug und von Domainspace.io zu vertretende Unmöglichkeit wird ebenso auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertragsverhältnisses typischerweise gerechnet werden muss. Bei lediglich leichter Fahrlässigkeit haftet Domainspace.io nur für unmittelbare Schäden. Diese Beschränkung gilt auch in Fällen der Haftung wegen Verletzung sonstiger Rechtsgüter des Kunden. (4) Domainspace.io haftet bei einfacher Fahrlässigkeit nicht für Inhalte oder Programme (Software), die im Internet verbreitet werden und für daraus etwaig entstehende Schäden gleich welcher Art (Fehler der Netzwerkinfrastruktur, fehlerhafte Datenträger etc.). Bei Standard-Softwareanwendungen (z. B. MS-Word, Betriebs-System: Linux etc.) gilt dies auch für von Domainspace.io zum Einsatz gebrachte Software. Jedenfalls ist ausschließlich der Kunde für von ihm (z. B. auf dem Server) verwendete Software, einschließlich deren Lizenzierung, verantwortlich. (5) Beruht die Haftung von Domainspace.io auf einem Ereignis, das von einem Dritten verursacht wurde und hat dieser Dritte seine Haftung zulässigerweise nach den Bestimmungen des Telekommunikationsgesetzes (§ 44a TKG) begrenzt, so ist die Haftung von Domainspace.io im gleichen Umfang eingeschränkt wie der Dritte Domainspace.io gegenüber haftet, es sei denn, Domainspace.io, ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit oder die Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht vorzuwerfen oder es handelt sich um Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. (6) Im Übrigen wird die Höhe der Haftung für Vermögensschäden auf bei Vertragsschluss vorhersehbare, vertragstypische Schäden beschränkt. (7) Domainspace.io kann für die korrekte Funktion von Infrastrukturen und Übertragungswegen des Internets oder darüber übermittelte Informationen (weder für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität noch dafür, dass sie frei von Rechten Dritter sind), soweit diese nicht im Verantwortungsbereich von Domainspace.io liegen, keine Haftung übernehmen. Auch im Übrigen haftet Domainspace.io nicht für Nutzungsausfälle, die außerhalb ihres Verantwortungsbereichs durch Dritte verschuldet wurden. (8) Die vorstehenden Regelungen gelten auch zugunsten der Mitarbeiter und sonstigen Erfüllungsgehilfen von Domainspace.io. (9) Der Kunde wird außerdem darauf hingewiesen, dass Domainspace.io, soweit Domainspace.io keinen Einfluss auf die Übertragungsgeschwindigkeit im Internet sowie die darin angebotenen Inhalte bzw. Informationen hat, deshalb für diese auch keine Verantwortung trägt. Insbesondere ist Domainspace.io nicht verpflichtet, die Internet-Präsenz des Kunden bzw. bei Resellern deren Endkunden auf evtl. Rechtsverstöße zu prüfen. Für im Verantwortungsbereich des Kunden liegende Inhalte/Informationen (insbesondere auf dem Server) ist der Kunde selbst ausschließlich verantwortlich. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen oder von rechtswidrigen Inhalten ist Domainspace.io jedoch berechtigt, die entsprechende Internet-Seite auf Kosten des Kunden zu sperren; ggf. behält sich Domainspace.io auch vor, soweit Vertragsgegenstand die Zurverfügungstellung eines virtuellen / dedizierten Servers und/oder Server-Housing ist, den Server vom Netz zu trennen. Diese Sperrberechtigung gilt – über Ziffer 5 hinaus – auch für Fälle, in denen dem Kunden evtl. kein schuldhafter Pflichtverstoß angelastet werden kann. Domainspace.io wird den Kunden von einer solchen Maßnahme schnellstmöglich unterrichten. (10) Schadensersatzansprüche gegen Domainspace.io aus vertraglichen Nebenpflichten verjähren in sechs Monaten, es sei denn es handelt sich um Ansprüche wegen eines Mangels in den Fällen des § 438 Abs. 1 Nr. 2 und des § 634 a Abs. 1 Nr. 2 BGB; in sonstigen Fällen wegen eines Mangels beträgt die Verjährungsfrist ein Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt nicht für Schäden, die Domainspace.io, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich herbeigeführt haben, sowie für Ansprüche wegen unerlaubter Handlung. Ebenso gilt dies nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz. (11) Domainspace.io hat Schadensersatzansprüche gegen den Kunden, sofern dieser gegen die ihm gemäß Ziffer 5 Absatz 1 ff. auferlegten Verpflichtungen verstößt und dies zu vertreten hat. Der Kunde ist in solchen Fällen – neben der Unterlassung des weiteren Verstoßes – zum Ersatz des Domainspace.io entstandenen und noch entstehenden Schadens, sowie zur Freihaltung und Freistellung von evtl. Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüchen Dritter, die durch den Verstoß verursacht werden, verpflichtet. Sonstige Ansprüche von Domainspace.io (z. B. Sperrung der Inhalte, außerordentliche Kündigung) bleiben unberührt.

9. Kündigung

(1) Verträge über Provider-Leistungen werden zunächst für eine Mindestvertragslaufzeit (von i.d.R. einem Jahr; vgl. Einzelvertrag) geschlossen. Wird der Vertrag nicht fristgerecht zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert er sich jeweils um ein (weiteres) Jahr. (2) Hiervon unberührt bleibt die vorzeitige außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund, insbesondere in den in diesen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Fällen (z. B. Ziffer 2 Abs. 3, Ziffer 3 Abs. 6). Für Domainspace.io liegt ein wichtiger Grund auch vor, wenn

  • der Kunde für zwei aufeinanderfolgende Monate mit der Entrichtung der Vergütung oder eines nicht unerheblichen Teils der Vergütung oder für einen länger als zwei Monate dauernden Zeitraum mit einem Betrag, der mindestens einem zweimonatlichen Entgelt entspricht, in Verzug gerät;
  • über das Vermögen des Kunden ein Insolvenzverfahren beantragt, eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird.

(3) Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, der eine elektronische Erklärung, die mittels qualifizierter elektronischer Signatur erstellt wurde, genügt; eine (einfache) E-Mail ist hierfür auch nach einer etwaigen entsprechenden Gesetzesänderung nicht ausreichend. (4) Domainspace.io ist nach einer Kündigung nicht verpflichtet, das für die Mindestvertragslaufzeit vereinbarte Entgelt an den Kunden zurückzubezahlen. Diese Regelung gilt für das für den jeweiligen Verlängerungszeitraum geschuldete Entgelt entsprechend. Dies gilt unabhängig davon, welcher der Vertragspartner kündigt, es sei denn, der Kunde kündigt aus wichtigem Grund und dies ist von Domainspace.io zu vertreten. (5) Ausgleichsansprüche des Kunden anlässlich der Beendigung des Vertrages sind ausgeschlossen.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort ist der Sitz von Domainspace.io. (2) Gerichtsstand für sämtliche sich aus dem Vertragsverhältnis ergebende Streitigkeiten ist, sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Esslingen am Neckar. Domainspace.io kann auch im Gerichtsstand des Kunden Klage erheben. Dies gilt auch für die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts.

11. Schlußbestimmungen

(1) Für die von Domainspace.io auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche – gleich welcher Art – gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen vom einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen. (2) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen – soweit es sich nicht um eine Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gemäß Ziff. 1 Abs. 2 oder Ziff. 2 Abs. 3 handelt – zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für eine Abänderung dieses Formerfordernisses. (3) Der Kunde kann die Rechte und Pflichten aus diesem Vertragsverhältnis nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Domainspace.io auf einen Dritten übertragen. (4) Sollten einzelne Bestimmungen eines auf der Grundlage dieser AGB abgeschlossenen Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hiervon unberührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall verpflichtet, eine unwirksame Allgemeine Geschäftsbedingung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommt.      

Besondere Vertragsbedingungen Domains der(BVB Domains)

Ergänzend gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Scheeff & Stolzlechner GbR.

1. Allgemeines

(1) Diese Besonderen Vertragsbedingungen gelten ergänzend für alle Verträge, die die Scheeff & Stolzlechner GbR (nachfolgend Domainspace.io genannt) mit ihren Kunden im Bereich Domains schließt. Änderungen dieser Besonderen Vertragsbedingungen darf Domainspace.io vornehmen, soweit diese infolge einer nachträglichen Störung des Äquivalenzverhältnisses und/oder einer nachträglichen Vertragslücke aufgrund geänderter Umstände (z. B. Unwirksamkeit von Regelungen wegen Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderung) erforderlich werden und für den Kunden nicht unzumutbar sind. Solche Änderungen teilt Domainspace.io dem Kunden schriftlich oder elektronisch (normalerweise in Form einer Neufassung dieser BVB) mit. Gleichzeitig wird der Kunde darauf hingewiesen, dass die geänderten Besonderen Vertragsbedingungen Gegenstand des zwischen den Parteien bestehenden Vertrages werden, wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer Frist von einem Monat ab Bekanntgabe der Änderung widerspricht. Widerspricht der Kunde, hat jede Partei das Recht, den Vertrag zum Änderungstermin zu kündigen. Widerspricht der Kunde nicht, gelten die Änderungen als angenommen. Ergänzend hierzu wird auf Ziffer 2 Abs. 1 hingewiesen. (2) Vertragsgrundlagen sind die Registrierungsbedingungen der einzelnen zuständigen Vergabestellen/Registries, da die unterschiedlichen Top-Level-Domains weltweit einer Vielzahl unterschiedlicher Bestimmungen unterliegen; diese Bestimmungen der für die jeweilige Top-Level-Domain zuständigen Vergabestelle (der zuständigen Registry) werden deshalb ausdrücklich Vertragsbestandteil für jeden einzelnen Vertrag über die Registrierung entsprechender Sub-Level- Domains. Verstöße gegen diese Bedingungen können dazu führen, dass Sub-Level-Domains nicht registriert, nicht übertragen, gegen den Willen des Inhabers an Dritte übertragen oder gelöscht werden. Beispielsweise können nach den einzelnen Bestimmungen nicht unbeschränkt viele Sub-Level-Domains registriert/genutzt werden, sind länderspezifische Auflagen (z. B. hinsichtlich des Inhabers der Domain) zu beachten oder ist ein Wechsel des Providers (Transfer) nicht oder nur unter engen Voraussetzungen möglich; Domainspace.io weist den Kunden deshalb darauf hin, dass nur im Rahmen der jeweils geltenden Bestimmungen gewährleistet werden kann, dass die Registrierung entsprechender Sub-Level-Domains vermittelt oder durchgeführt wird. Außerdem kann ein Auftrag zur Registrierung abgelehnt werden, falls er den Eindruck erweckt, gegen gesetzliche Bestimmungen, Registrierungsbedingungen der zuständigen Vergabestelle bzw. der Registry oder berechtigte Interessen von Domainspace.io zu verstoßen. (3) Da die einzelnen Vergabestellen bzw. Registries ihre Registrierungsbedingungen von Zeit zu Zeit ändern, ohne dass Domainspace.io Einfluss darauf hat, wird Domainspace.io, sobald sie Kenntnis von relevanten Änderungen erlangt, diese Änderungen am 

Ende dieser Seite zur Verfügung stellen; hier findet sich stets eine unverbindliche Übersicht des Standes einzelner Registrierungsbedingungen der über Domainspace.io verfügbaren Top-Level-Domains sowie Links auf die allein verbindlichen Originalfassungen von Registrierungsbedingungen einzelner Vergabestellen bzw. Registries. Domainspace.io ist vertraglich gegenüber den einzelnen Vergabestellen bzw. Registries verpflichtet, deren Registrierungsbedingungen an den Kunden weiterzugeben; soweit der Kunde als Sub-Provider/Reseller auftritt, ist er entsprechend verpflichtet, diese seinerseits an seine Kunden verbindlich weiterzugeben. Im Einzelnen gilt Folgendes:

Soweit .de-Domains Gegenstand des Vertragsverhältnisses sind: Ergänzend zu diesen AGB gelten die DENIC-Registrierungsbedingungen, die DENIC-Registrierungsrichtlinien sowie die DENIC-Direktpreisliste. Soweit der Kunde als Sub-Provider/Reseller auftritt, sichert er zu, seinerseits seinen Kunden die DENIC-Registrierungsbedingungen, DENIC-Registrierungsrichtlinien und DENIC-Direktpreisliste zur Verfügung zu stellen. Er macht deutlich, dass die Domain-Registrierung ein gesonderter Vertrag zwischen Kunde und DENIC eG ist, für den aus Gründen der dauerhaften Sicherstellung der Domain-Inhaberschaft nur ausnahmsweise dann die DENIC-Direktpreisliste gilt, wenn der jeweilige Internet Service-Provider seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber DENIC eG nicht erfüllt. Der Kunde ersetzt Domainspace.io alle Schäden und stellt Domainspace.io von allen Ansprüchen und sonstigen Beeinträchtigungen frei, die daraus entstehen können, dass vorgenannte Regelungen nicht eingehalten werden oder sein Kunde Mitwirkungspflichten nicht erfüllt. Dies gilt auch für evtl. Ansprüche, die sein evtl. Endkunde selbst aus diesem Grund gegen Domainspace.io erhebt. Soweit Registrierungen von Domains unterhalb der Top Level Domains .com, .net, .org oder anderer generischer Top Level Domains (z. B. .info, .biz, .name etc.) Vertragsgegenstand sind, akzeptiert der Kunde die Richtlinien der ICANN sowie ggf. die Richtlinien und Registrierungs- und Vergabebedingungen der zur Vergabe der jeweiligen Domain berechtigten Organisation, insbesondere bei Streitigkeiten über die Domain wegen der Verletzung von Marken-, Namens- und sonstigen Schutzrechten. Er wird auf die Uniform-Domain-Name-Dispute-Resolution-Policy (UDRP), weitere einschlägige ICANN Bestimmungen und/oder Bedingungen hingewiesen. Entsprechendes gilt hinsichtlich der Registrierung von Domains unterhalb sonstiger Top Level Domains (z. B. .at-, .ch-, .it-, .dk- bzw. .co.uk-Domains). Soweit der Kunde als Sub-Provider/Reseller auftritt, sichert er zu, die entsprechenden Registrierungsbedingungen an seinen Kunden weiterzugeben. Als Sub-Provider bearbeitet er Mitteilungen und Anfragen von Domainspace.io bzw. der Vergabestelle/Registry (z. B. von DENIC) und leitet individuelle Mitteilungen unverzüglich, sonstige in angemessener Frist an den Kunden weiter. Er hält die Registrierungsunterlagen in nachweisbarer Form für die Dauer des Vertrages zwischen der Vergabestelle bzw. der Registry und dem Kunden bereit und beachtet die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Auf Anforderung übergibt der Sub-Provider die Registrierungsunterlagen an Domainspace.io oder an die einzelnen Vergabestellen (z. B. DENIC).

2. Pflichten der Domainspace.io / Leistungsänderungen

(1) Soweit die DENIC e.G. (Zentrale Vergabestelle für deutsche Internet-Adressen) oder sonstige betroffene Vergabestellen ihr Abrechnungsmodell bzw. ihre Preisgestaltung für Internet- Adressen ändern, ist Domainspace.io berechtigt, die Entgelte gegenüber dem Kunden bereits mit Wirksamwerden der Änderung ohne gesonderte Ankündigungsfrist entsprechend anzupassen. Sollte eine derartige Anpassung für den Kunden unzumutbar sein, steht dem Kunden ein Sonderkündigungsrecht bezogen auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung zu. (2) Soweit die Registrierung einer Domain Gegenstand des Auftrages ist, ist nur die Beantragung der Domain bei der jeweiligen Vergabestelle bzw. Registry geschuldet. Die Gefahr, dass die Domain von der jeweiligen Vergabestelle nicht registriert wird, trägt der Kunde. Domainspace.io ist auch im Übrigen nicht verpflichtet, die Verfügbarkeit der Domain oder die Einhaltung der Registrierungsbedingungen der jeweiligen Vergabestelle zu prüfen; dies obliegt dem Kunden, der sich deshalb im eigenen Interesse vor jeder Beantragung darüber informierten sollte, ob (und gegebenenfalls wie) die Domain noch erhältlich ist. Außerdem kann – insbesondere bei anderen als .de-Domains – für eine Verzögerung der Registrierung, die aus dem Verantwortungsbereich des Kunden oder der Vergabestelle (der Registry) stammt, keine Verantwortung übernommen werden.

3. Preise und Zahlung, Verzug

Soweit sich nicht aus dem Einzelvertrag Abweichendes ergibt, werden die jeweils fälligen Entgelte turnusgemäß in Rechnung gestellt. Der Preis ist erstmals bei Registration fällig, im Falle eines Providerwechsels (Transfer) bei Start; bei Verlängerung des Vertragsverhältnisses wird die vereinbarte Verwaltungsgebühr des weiteren Jahres (inkl. Verlängerung ab Expiration) jeweils jährlich im Voraus eingezogen, sie ist spätestens am 01. Werktag des jeweiligen weiteren Jahres im Voraus fällig. Ein vereinbartes monatliches Pauschalentgelt wird ebenfalls jeweils im Voraus eingezogen; einmalige Entgelte, variable Entgelte sowie sonstige Vergütungen werden nach Erbringung der Leistung eingezogen. Domainspace.io ist berechtigt, die Registrierung von Domains erst nach Zahlung der hierfür geschuldeten Entgelte vorzunehmen. Außerdem ist Domainspace.io nach der Rechtsprechung berechtigt, an Domains ein Zurückbehaltungsrecht nach § 320 BGB geltend zu machen, solange nicht sämtliche Zahlungsansprüche befriedigt sind. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzuges bleibt im Übrigen vorbehalten.

4. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden

(1) Der Kunde sichert zu, dass von ihm gemachte Daten richtig und vollständig sind. Insbesondere steht er dafür ein, dass die erforderlichen Angaben zum Zwecke einer Domainregistrierung vollständig und zutreffend übermittelt werden und der Wahrheit entsprechen und den in den jeweils geltenden Richtlinien der Vergabestelle (der Registries) enthaltenen Vorgaben entsprechen. Bei einem Transfer ist der Kunde verpflichtet, eine schriftliche Einverständniserklärung des Domain-Inhabers vor Start des Transfer einzureichen. Bei Änderungen verpflichtet er sich, Domainspace.io jeweils unverzüglich über Änderungen der mitgeteilten Daten zu unterrichten. Auf Anfrage von Domainspace.io verpflichtet er sich, die aktuelle Richtigkeit mitgeteilter Daten zu bestätigen. (2) Der Kunde überprüft im Rahmen seiner Möglichkeiten die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen von Domainspace.io; bei einem Auftrag zur Registrierung von Domains stellt er die technischen Voraussetzungen zur Konnektierung der Domain sicher, prüft unverzüglich die ordnungsgemäße Registrierung sowie sofort nach erfolgter Registrierung die Funktionsfähigkeit des Zugriffs im Internet und bei .de- Domains die unter http://www.denic.de/domains/whois-service/web-whois.html veröffentlichten Angaben und teilt Domainspace.io erkennbare Fehler und Störungen unverzüglich mit. Entsprechendes gilt bei sonstigen Domains (z. B. hinsichtlich der jeweils von anderen Registrierungsstellen veröffentlichen Angaben). (3) Bei der Registrierung von Domains verpflichtet er sich zur Einhaltung der DENIC-Registrierungsbedingungen bzw. sonstigen Vorgaben/Richtlinien der DENIC und/oder anderer Registrierungsstellen. Wird der Kunde als Reseller einer Domain tätig, steht er gegenüber Domainspace.io dafür ein, diese Verpflichtungen (z. B. aus DENIC-Registrierungsbedingungen) wiederum auf seinen Kunden überzuleiten; bei .de-Domains weist er seinen Kunden im Übrigen darauf hin, dass er in seinem Auftrag bzw. als sein Vertreter die Registrierung der Domains vornehmen lässt und dass die Domainregistrierung zur unmittelbaren Domain-Inhaberschaft des (End-)Kunden führt. Im Übrigen akzeptiert der Kunde die Richtlinien der ICANN, insbesondere bei Streitigkeiten über die Domain wegen der Verletzung von Marken-, Namens- und sonstigen Schutzrechten (Uniform-Domain-Name-Dispute-Resolution-Policy).

5. Haftungsbeschränkungen, Schadensersatzansprüche

Bei der Anmeldung/Registrierung von Domains im automatisierten Verfahren durch den Kunden haftet Domainspace.io nicht für außerhalb ihres Verantwortungsbereiches liegende Umstände; der Kunde kann von einer tatsächlichen Zuteilung deshalb erst ausgehen, wenn er die ihm obliegende Prüfung gemäß obiger Ziff. 4 (2) erfolgreich durchgeführt hat. Jegliche Haftung und Gewährleistung für die Zuteilung von bestellten Domain-Namen sowie wegen der zwischenzeitlichen Vergabe an eine andere Partei sind seitens Domainspace.io ausgeschlossen. Im Übrigen behält sich Domainspace.io vor dem Hintergrund der sie selbst treffenden Haftungsfolgen im Falle rechtswidriger Inhalte von Webseiten das Recht vor, beleidigende, diskriminierende oder in sonstiger Weise rechtlich bedenkliche Inhalte zu löschen oder die betreffende Internet-Seite auf Kosten des Kunden dauerhaft zu sperren / die Domain an die jeweilige Vergabestelle (das jeweilige NIC) zurückzugeben.

6. Datenschutz

Domainspace.io weist darauf hin, dass im Rahmen der Vertragsdurchführung, insbesondere bei der Registrierung von Domains, auch personenbezogene Daten (z. B. Name, Anschrift) gespeichert werden. Zum Zwecke der Vertragsdurchführung können diese auch an Dritte übermittelt und im üblichen Umfang zur Identifizierung des Inhabers der Domain veröffentlicht werden (einschließlich evtl. öffentlicher Abfragemöglichkeiten in sog. whois-Datenbanken). Wird der Kunde als Reseller tätig, sollte er nicht zwingend zur Domain-Registrierung erforderliche (Bestands-) Daten ausschließlich mit Einwilligung seines Kunden an Dritte (z. B. zur Veröffentlichung dieser Daten in whois-Datenbanken) übermitteln.

7. Kündigung

Verträge über Provider-Leistungen werden zunächst für eine Mindestlaufzeit (von i.d.R. einem Jahr; vgl. Einzelvertrag) geschlossen. Wird der Vertrag nicht fristgerecht zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert er sich jeweils um ein weiteres Jahr. Die ordentliche Kündigungsfrist beträgt einen Monat zum Ende der Vertragslaufzeit. Maßgeblich ist der Zugang der Kündigungserklärung. Hiervon unberührt bleibt die vorzeitige außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund, insbesondere in den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Fällen (z. B. Ziffer 2 Abs. 3, Ziffer 3 Abs. 6). Für Domainspace.io liegt ein wichtiger Grund auch vor, wenn bei Domainregistrierungen dem Kunden ein erheblicher Verstoß gegen die Uniform-Domain-Name-Dispute-Resolution-Policy (UDRP) nachgewiesen wird.

8. Schlussbestimmung

(1) Mündliche Nebenabreden zu diesen BVB bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform, soweit es sich nicht um solche gemäß Ziff. 1 Abs. 1 dieser BVB handelt. (2) Sollten einzelne Bestimmungen eines auf der Grundlage dieser BVB abgeschlossenen Vertrages oder dieser Besonderen Vertragsbedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen vereinbarten Geschäftsbedingungen hiervon unberührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall verpflichtet, eine unwirksame Vertragsbedingung durch eine solche wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommt.                                                                                                                    

Besondere Vertragsbedingungen Server der Scheeff & Stolzlechner GbR (BVB Server)

Ergänzend gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Scheeff & Stolzlechner GbR.

1. Allgemeines

Diese Besonderen Vertragsbedingungen gelten ergänzend für alle Verträge, die die Scheeff & Stolzlechner GbR (nachfolgend Domainspace.io genannt) mit ihren Kunden im Bereich Server schließt. Änderungen dieser Besonderen Vertragsbedingungen darf Domainspace.io vornehmen, soweit diese infolge einer nachträglichen Störung des Äquivalenzverhältnisses und/oder einer nachträglichen Vertragslücke aufgrund geänderter Umstände (z. B. Unwirksamkeit von Regelungen wegen Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderung) erforderlich werden und für den Kunden nicht unzumutbar sind. Solche Änderungen teilt Domainspace.io dem Kunden schriftlich oder elektronisch (normalerweise in Form einer Neufassung dieser BVB) mit. Gleichzeitig wird der Kunde darauf hingewiesen, dass die geänderten Besonderen Vertragsbedingungen Gegenstand des zwischen den Parteien bestehenden Vertrages werden, wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer Frist von einem Monat ab Bekanntgabe der Änderung widerspricht. Widerspricht der Kunde, hat jede Partei das Recht, den Vertrag zum Änderungstermin zu kündigen. Widerspricht der Kunde nicht, gelten die Änderungen als angenommen.

2. Pflichten der Domainspace.io

(1) Domainspace.io erbringt ihre Leistungen auf der Grundlage des derzeitigen Standes des Internets und der technischen, rechtlichen und kommerziellen Rahmenbedingungen für die Nutzung des Internets; sie ist nicht zur Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten des Kunden entsprechend der technischen Entwicklung, insbesondere bei unveränderter Entgelthöhe, verpflichtet. (2) Vertragsgegenstand, Leistungsumfang bzw. Leistungsbeschreibung sowie ggf. besondere Systemvoraussetzungen ergeben sich detailliert vorrangig aus dem jeweiligen Einzelvertrag bzw. dessen Anlagen, Besonderen Vertragsbedingungen oder sonstigen Sondervereinbarungen. Der Einzelvertrag kommt wirksam erst zustande, wenn der Kunde eine rechtswirksame Einzugsermächtigung erteilt hat, es sei denn die Parteien haben verbindlich etwas Abweichendes vereinbart. Bis zu diesem Zeitpunkt hat der Kunde keinen Erfüllungsanspruch; Domainspace.io ist jedoch berechtigt, die Leistung als Vorleistung zu erbringen. Domainspace.io ist berechtigt, die Anschaltung erst nach Zahlung der als Anschlusskosten geschuldeten Entgelte vorzunehmen. Es wird ausdrücklich der „früheste Termin für die Anschaltung“ vereinbart.

3. Preise und Zahlung, Verzug

Wenn der Kunde einen mit ihm vertraglich pauschal vereinbarten Nutzungsumfang (z. B. Traffic) überschreitet, ist er zur Zahlung des entsprechenden angemessenen zusätzlichen Entgelts verpflichtet. Wenn der Kunde einen ihm pauschal zur Verfügung gestellten Nutzungsumfang nicht oder nur teilweise in Anspruch nimmt, ermäßigen sich die vereinbarten Entgelte nicht, es sei denn dem Kunden steht ein Minderungsrecht gemäß Ziffer 4. (3) der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.

4. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden / Verantwortlichkeit

Dem Kunden obliegt die Bereitstellung der notwendigen funktionsfähigen technischen Infrastruktur (z. B. Hardware, Software mit TCP/IP-Protokoll, Browser, Modem, Telekommunikationsverbindung etc.), die für die Nutzung der Dienste von Domainspace.io erforderlich ist. Dem Kunden obliegt außerdem – soweit nicht vertraglich abweichend geregelt – die allgemeine Administration im Umgang mit den von Domainspace.io zur Verfügung gestellten Diensten/Leistungen. Der Kunde sichert zu, dass von ihm angegebenen Daten richtig und vollständig sind. Es obliegt insoweit allein dem Kunden, korrekte, d.h. vollständige und zutreffende Datensätze zu übermitteln. Der Kunde hat auch sicherzustellen, dass seine auf einem Server von Domainspace.io eingesetzten Skripte und Programme nicht mit Fehlern behaftet sind, welche die Leistungserbringung durch Domainspace.io stören könnten; im Übrigen ist auch die Administration des Servers Aufgabe des Kunden, es sei denn es ist vertraglich abweichend geregelt (z. B. Full Managed Server). Außerdem ist der Kunde dafür verantwortlich, dass die von ihm im Rahmen des Vertrages in das Netz eingebrachten Daten keine Rechte Dritter verletzen. Der Kunde ist insbesondere für Inhalte/Informationen seines dedizierten Servers verantwortlich. Der Kunde verpflichtet sich insoweit, urheberrechtlich geschützte Inhalte unberechtigt weder anzubieten noch zu verbreiten. Das Betreiben von so genannten P2PTauschbörsen, Download-Services oder Streaming-Diensten, über die eventuell urheberrechtlich geschützte Inhalte unberechtigt verbreitet werden können, ist nicht gestattet. Darüber hinaus ist es untersagt, entsprechende Links, die auf P2P-Tauschbörsen, Download-Services, Streaming-Dienste oder deren Inhalte verweisen, zur Verfügung zu stellen. Bei Verstößen behält sich Domainspace.io das Recht vor, den Server ohne Vorankündigung vom Netz zu trennen und den Vertrag fristlos zu kündigen. Auch bei einem erheblichen Verstoß gegen sonstige Pflichten (z. B. Verstoß gegen Verbot von Spamming, Internet-Seiten mit beleidigendem, diskriminierendem, rassistischen Inhalt etc.) ist Domainspace.io berechtigt, nach ihrer Wahl den Internet-Zugang ganz oder teilweise mit sofortiger Wirkung vorübergehend einzustellen bzw. den Server vorübergehend vom Netz zu trennen. Dies gilt entsprechend, wenn Domainspace.io von Dritten auf entsprechende Rechtsverstöße aufmerksam gemacht wird.

5. Kündigung

(1) Verträge über Provider-Leistungen werden zunächst für eine Mindestlaufzeit (von i.d.R. einem Jahr; vgl. Einzelvertrag) geschlossen. Wird der Vertrag nicht fristgerecht zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert er sich jeweils um ein (weiteres) Jahr. Die ordentliche Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Ende der Vertragslaufzeit. Maßgeblich ist der Zugang der Kündigungserklärung. (2) Hiervon unberührt bleibt die vorzeitige außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund, insbesondere in den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Fällen (z. B. Ziffer 2 Abs. 3, Ziffer 3 Abs. 6). Für Domainspace.io liegt ein wichtiger Grund auch vor, wenn der Kunde für zwei aufeinanderfolgende Monate mit der Entrichtung der Vergütung oder eines nicht unerheblichen Teils der Vergütung oder für einen länger als zwei Monate dauernden Zeitraum mit einem Betrag, der mindestens einem zweimonatlichen Entgelt entspricht, in Verzug gerät.

6. Schlussbestimmung

(1) Mündliche Nebenabreden zu diesen BVB bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform, soweit es sich nicht um solche gemäß Ziff. 1 dieser BVB handelt. (2) Sollten einzelne Bestimmungen eines auf der Grundlage dieser BVB abgeschlossenen Vertrages oder dieser Besonderen Vertragsbedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen vereinbarten Geschäftsbedingungen hiervon unberührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall verpflichtet, eine unwirksame Vertragsbedingung durch eine solche wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommt.                                                                                                                    

Besondere Vertragsbedingungen SSL Zertifikate der Scheeff & Stolzlechner GbR (BVB SSL Zertifikate)

Ergänzend gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Scheeff & Stolzlechner GbR.

1. Allgemeines

Diese Besonderen Vertragsbedingungen gelten ergänzend für alle Verträge, die die Scheeff & Stolzlechner GbR (nachfolgend Domainspace.io genannt) mit ihren Kunden im Bereich SSL Zertifikate schließt. Änderungen dieser Besonderen Vertragsbedingungen darf Domainspace.io vornehmen, soweit diese infolge einer nachträglichen Störung des Äquivalenzverhältnisses und/oder einer nachträglichen Vertragslücke aufgrund geänderter Umstände (z. B. Unwirksamkeit von Regelungen wegen Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderung) erforderlich werden und für den Kunden nicht unzumutbar sind. Solche Änderungen teilt Domainspace.io dem Kunden schriftlich oder elektronisch (normalerweise in Form einer Neufassung dieser BVB) mit. Gleichzeitig wird der Kunde darauf hingewiesen, dass die geänderten Besonderen Vertragsbedingungen Gegenstand des zwischen den Parteien bestehenden Vertrages werden, wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer Frist von einem Monat ab Bekanntgabe der Änderung widerspricht. Widerspricht der Kunde, hat jede Partei das Recht, den Vertrag zum Änderungstermin zu kündigen. Widerspricht der Kunde nicht, gelten die Änderungen als angenommen. Alle Lieferungen und Leistungen der Scheeff & Stolzlechner GbR für SSL Zertifikate erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Besonderen Vertragsbedingungen für SSL Zertifikate (BVB). Abweichende, insbesondere mündlich getroffene Absprachen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung durch Domainspace.io. Die Inanspruchnahme von (Teil-)Leistungen oder Produkten gilt in jedem Fall als Anerkennung dieser Bedingungen, auch wenn die Einkaufsbedingungen des Vertragspartners dies ausschließen.

2. Vertragsschluss

Ein Vertrag über die Ausstellung eines Zertifikats kommt im Rahmen eines Partner-Vertrages oder per Einzelauftrag zustande. Mit der Zusendung des SSL Rahmenvertrages bietet der Kunde den Vertragsschluss an, den Domainspace.io mit der Einrichtung eines Accounts und Übersenden der Zugangsdaten für den SSL Manager annehmen kann. Mit jeder Zertifikatsbestellung wird ein zusätzlicher Vertrag mit den sog. Certification Authorities geschlossen.

3. Pflichten des Kunden/Partners

Der Kunde/Partner ist insbesondere verpflichtet, a) für die Richtigkeit der für die Ausstellung eines Zertifikats benötigten Daten zu sorgen, b) das Zertifikat bestimmungsgemäß und nicht missbräuchlich zu verwenden, c) die von Domainspace.io mitgeteilten Zugangskennungen, Passwörter etc. sicher aufzubewahren, gegenüber Dritten geheim zu halten und vor unbefugtem Zugriff zu schützen, d) bei einem Verlust oder Missbrauch der mitgeteilten Zugangsdaten Domainspace.io umgehend zu informieren.

4. Anerkennung des Subscriber Agreement

Der Kunde bestätigt hiermit, dass er das „Certificate Subscriber Agreement“ der jeweiligen Certification Authority gelesen und verstanden hat. Dieses ist jeweils wie folgt einsehbar: Thawte Agreement

GeoTrust Agreement

Symantec Agreement

RapidSSL Agreement

Comodo Agreement

5. Angebote, Preise, Zahlungsbedingungen

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Grundsätzlich werden alle Rechnungen per Bankeinzug bezahlt, für die der Kunde eine rechtswirksame Einzugsermächtigung erteilt hat. Es liegt jedoch im Ermessen von Domainspace.io, eine alternative Bezahlung (per Rechnung, PayPal, Kreditkarte) zu akzeptieren. Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen in Verzug, ist Domainspace.io berechtigt, Zertifikate zu sperren, den Vertrag zu kündigen, dem Kunden die dadurch entstehenden Kosten in Rechnung zu stellen und ggfs. Schadensersatz geltend zu machen.

6. Laufzeit und Kündigung

Die Laufzeit des Vertrages über die Ausstellung eines Zertifikats ist gebunden an die Gültigkeit des Zertifikates. In der Regel beträgt die Laufzeit eines Zertifikates ein Jahr.

Gegen den Willen des Kunden kann Domainspace.io ein Zertifikat insbesondere dann sperren, wenn

  • der begründete Verdacht des Missbrauchs des Zertifikats besteht,
  • sich der Kunde in nicht nur unerheblichem Zahlungsverzug befindet oder
  • der Kunde bei der Beantragung eines Zertifikats gegenüber Domainspace.io unrichtige Angaben gemacht hat.

Im Falle eines schweren Missbrauchs des ausgestellten Zertifikates ist Domainspace.io berechtigt, dem Kunden den Zugang zu seinem Bestellsystem (sog. „SSL Manager“) vollständig zu sperren.

7. Haftungsbeschränkung, Schadensersatz

Ergänzend zu Ziffer 8. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt: Die Haftung und Schadensersatzansprüche sind in jedem Einzelfall auf die Höhe des einzelnen Auftragswertes beschränkt.

8. Datenschutz

Domainspace.io wird die ihr vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten nur für eigene Zwecke verwenden und keinesfalls an Dritte weitergeben, es sei denn, dies ist vom Kunden ausdrücklich gewünscht oder für die Erfüllung des Vertrages erforderlich.

9. Schlussbestimmungen

(1) Mündliche Nebenabreden zu diesen BVB bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform, soweit es sich nicht um solche gemäß Ziff. 1 dieser BVB handelt. (2) Sollten einzelne Bestimmungen eines auf der Grundlage dieser BVB abgeschlossenen Vertrages oder dieser Besonderen Vertragsbedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen vereinbarten Geschäftsbedingungen hiervon unberührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall verpflichtet, eine unwirksame Vertragsbedingung durch eine solche wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommt.

TLD-Registrierung Bedingungen

Nominet UK

All domains are auto-renewed on an annual or two year basis, we will send out reminder emails 30 days, 14 days, 7 days and 1 day before expiry. We will send the emails to the email address on the account, it is the registrants responsibility to make sure their contact details are up to date. Domainspace.io take no responsibility if your domain renewal fails due to your contact details being incorrect. If you do not wish to renew a domain please make sure you contact us a minimum of 14 days before your domain expires by emailing us at [email protected] All domains will be auto renewed 14 days in advance of the domain name expiring and will be billed 30 days in advance.

If you do not renew your domain before its expiry date it will have all services we provide suspended and you will have up to 30 days (protected period) after to renew the domain name at the original renewal fee. Please log into the client portal area to view renewal fees. After 30 days your domain will be suspended and will go into a 60 day grace period which you can still renew your domain name but with an additional redemption fee of 99 EUR + VAT. This must be requested by email before the 80th day after your domain has expired, after 90 days your domain will be cancelled and deleted from the register and made available for resale through a third party registrar. Domainspace.io will not guarantee the renewal of a domain name.

If you no longer wish to carry on with your contract with Domainspace.io, please email me no less than 30 days before your services are due to be renewed. Your account will only be deemed as terminated once all outstanding balances have been paid in full. Domains will only be considered for transfer once all balances have been settled, Domainspace.io will not charge you for transferring a domain(s) away to another registrar’s tag. The customer acknowledges that, termination of the agreement for any reason will result in Domainspace.io ceasing to provide the applicable services, with the consequences that flow from such cessation, including (but not limited to), deletion of data .e.g. hosting account(s) and mail boxes.

Terms and Conditions for the Registration of Domain Names

DNS BE

Terms and conditions of domain name registrations under the „.be“ domain operated by DNS

.ES

Terms and conditions

Application Declaration

.EE Estonian Internet Foundation

.EE Domain Regulation

EIF’s Data Protection Policy

PSI-USA (gTLD/.us/.cn/.tw)

Registration Agreement

Registration Agreement – Appendices

Registrants Benefits and Responsibilities

Registrant Education Information

SWITCH

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von SWITCH

nic.at

AGB 2018

Registrierungsrichtlinien

InterNetNZ

Core Terms and Conditions

NASK – Principles

Principles of Registration and Maintenance of Domain Names

.auDA – The Australian Domain Name Administrator / ABN 38 079 009 340 & Domainspace.io GmbH / ARBN 138 006 685

auDA – The Australian Domain Name Administrator

FAQ – Frequently Asked Questions

Complaints

Service Levels

Cancellation Policy

Registrant Agreement

Mandatory Provisions

WHOIS Policy

Complaints Policy

.aeDA – Domain administration for .ae

.aeDA – Domain Administration for .ae

.aeDA – Policies

Password Recovery Page

Registrant Agreement

Warranty Policy

Dispute Resolution Policy

Cancelation Policy

Complaints Handling Policy

Privacy Policy

Certificate of Registration and Domain Name Licence

.QA – Qatar Domains Registry

Qatar Domains Registry

Complaints Policy

.HK – HKIRC

HKIRC registration policies

HKIRC Dispute Resolution Policies

HKIRC Dispute Resolution Policies Rules of procedure

Mandatory Provision

.HK – Complaints

.HK Registranten können Kommentare oder Beschwerden an die Registry HKIRC übermittlen: per E-Mail [email protected] oder über www.hkirc.hk

Das Domainspace.io Complaints Support-Team unterstützt Sie bei allen Fragen, die Ihre Domains betreffen. Um Domainspace.io über Ihre Beschwerde oder Ihren Disput zu informieren, schicken Sie bitte eine E-Mail an [email protected] oder füllen Sie unser Kontaktformular aus. Domainspace.io wird umgehend den Empfang Ihrer Nachricht bestätigen und werktags innerhalb von 48 Stunden Ihre Anfrage beantworten.

.UA – Hostmaster Ltd.

Domain Name Registration Policies

Domain Name Registration Policies_2ld

Public Services Regulations

Documents UA-DRP

.UK – Complaints & Abuse

The Domainspace.io complaints support team will offer you assistance with any problem or request you may have concerning your domain(s). To notify Domainspace.io of your complaint or dispute, please send an email to [email protected] or fill in our contact form. Domainspace.io will immediately acknowledge receipt of your email and you will receive our response within 48 hours on working days. We will automatically confirm receipt of a complaint and investigate it within three working days of receiving it. Our customer support manager will review your complaint and speak to any members of staff who have had contact with you. Our customer support manager will send you a detailed written reply to your complaint, including his/her suggestions for resolving the matter, within 21 days. If you are still not satisfied, you should contact us again and we will escalate your complaint to our department head for review.                                                                                                                    

.UK – Customer Service Level Commitment

Please send an email to [email protected] or fill in our contact form. The Domainspace.io support team will immediately confirm receipt of your email and you will receive our response within 48 hours on working days. We are also available Monday through Friday from 08:30 to 20:30 (CET) by email.                                                                                                                    

.auDa – Complaints

auDA hat Ihr Beschwerderecht zum Ausdruck gebracht in the .AU Domain Name Suppliers‘ Code of Practice and the auDA Consumer Information. Das Domainspace.io Complaints Support-Team unterstützt Sie bei allen Fragen, die Ihre Domains betreffen. Um Domainspace.io über Ihre Beschwerde oder Ihren Disput zu informieren, schicken Sie bitte eine E-Mail an [email protected] oder füllen Sie unser Kontaktformular aus. Domainspace.io wird umgehend den Empfang Ihrer Nachricht bestätigen und werktags innerhalb von 48 Stunden Ihre Anfrage beantworten.                                                                                                                    

.AU – Cancellation Policy (CP)

Wenn Sie Informationen zur Cancellation Policy in Englisch oder Spanisch benötigen, dann wenden Sie sich bitte an unser Support-Team. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag, von 8:30 – 20:30 Uhr (MEZ).                                                                                                     

.QA – Complaints

Die Qatar Domains Registry hat Ihr Beschwerderecht in dem Dokument Qatar Complaints Policy zusammengefasst. Das Domainspace.io Complaints Support-Team unterstützt Sie bei allen Fragen, die Ihre Domains betreffen. Um Domainspace.io über Ihre Beschwerde oder Ihren Disput zu informieren, schicken Sie bitte eine E-Mail an [email protected] oder füllen Sie unser Kontaktformular aus. Domainspace.io wird umgehend den Empfang Ihrer Nachricht bestätigen und werktags innerhalb von 48 Stunden Ihre Anfrage beantworten.                                                                                                                    

.SE – Information for domain holders

Amendments of Terms and Conditions of registration applicable for the top-level domain .SE and .NU

Amendments of

  • Terms and Conditions of registration applicable for the top-level domain .se from February 6, 2019
  • Terms and Conditions of registration applicable for the top-level domain .nu from May 25, 2018

The Terms and Conditions is the agreement that applies to all domain name holders and revised Terms and Conditions will enter into force on September 30, 2019. As a domain holder, you need to read through the new Terms and Conditions but you don´t have to do anything to maintain your domain name, the domain name registration is not affected.

If you have one or more .se-domain or .nu-domain name registered this means that the now valid version of Terms and Conditions of registration will apply until September 29, 2019. On September 30, 2019, these will be replaced by the updated Terms and Conditions of registration which applies to all domain name holders irrespectively of date of registration of the domain name.

If you register a new domain name during the period up to and including September 29, 2019, the valid version of Terms and Conditions of Registration will apply. The updated Terms and Conditions of Registration will thereafter apply to all domain name holders irrespectively of date of registration of the domain name.

The current as well as the revised Terms and Conditions is published at: https://internetstiftelsen.se/en/how-to-register-a-domain-name/terms-and-conditions-for-se-and-nu-domains

The changes made are as follows:

  • Linguistic adjustments
  • Adjustment of the domain name’s formulation, section 3.2
  • Addition regarding DNSSEC in section 5.1.8.4
  • Addition in section 5.4.2 regarding impediment to performing the Registration Service deregistration and transfer of Domain Name
  • Addition in section 6.4 regarding Internetstiftelsens right to deregistration or transfer a domain name
  • Adjustment from family name to surname in section 7.2 c) (Terms and Conditions for .se)
  • Addition in section 10.2.3 regarding changes of Terms and Conditions and publication.

A version of the Terms and Conditions including track changes is available on request. If you have any questions, please contact The Swedish Internet Foundation at this email address: [email protected]

DISCLAIMER – Diese Webseite enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter („externe Links“). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.